"Zu brutal": Türkisches Familien-Ministerium will Minecraft-Verbot

Entwickler, Minecraft, mojang Bildquelle: Minecraft.com
Geht es um brutale Spiele, würde wohl den wenigsten Minecraft in den Sinn kommen. Das türkische Ministerium für Familien und Soziales sieht das aber ganz anders und strebt jetzt ein nationales Verbot des Klötzchen-Kultspiels an. Jetzt müssen Gerichte entscheiden.

"Kreativ und brutal"

Wie Kotaku berichtet, hatte das Ministerium schon im letzten Monat eine Untersuchung gestartet, die klären sollte, ob Minecraft "zu brutale" Inhalte bietet, und deshalb verboten werden sollte. Nach einem Monat ist man sich jetzt offenbar sicher, dass von dem vor allem bei Kindern beliebten Spiel eine Gefahr ausgeht - und man es deshalb von den Computern in der Türkei verbannen sollte.


Wie die türkische Webseite Hürriyet Daily News berichtet, hat das Ministerium für Familie und Soziales jetzt seinen Bericht an die zuständigen Behörden weitergeleitet - zusammen mit Vorschlägen, wie ein nationales Verbot von Minecraft umgesetzt werden könnte. Im nächsten Schritt muss jetzt vor Gericht entschieden werden, ob aus diesen Vorhaben bald Vorschriften werden können.

"Vor allem für Kinder nicht geeignet"

Wie fast überall auf der Welt ist Minecraft auch in der Türkei vor allem bei jungen Nutzern sehr beliebt. So wurde ein kürzlich veröffentlichtes Buch, das sich mit dem Kultspiel beschäftigt, in kurzer Zeit zum Kinder-Bestseller. Der Bericht des Ministeriums für Familien und Soziales lässt aber keinen Zweifel daran, dass Minecraft vor allem für diese Altergruppe eine Gefahr darstellt:

Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8
Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8Minecraft 1.8

"Auch wenn das Spiel als förderlich für die Kreativität angesehen werden kann, indem es Kindern ermöglicht, Häuser, Farmland und Brücken zu bauen, müssen feindliche Kreaturen getötet werden, um diese Strukturen zu beschützen. Kurz gesagt: Das Spiel basiert auf Gewalt", ist in dem Untersuchungsbericht zu lesen.

Das Ministerium ist sich demnach auch sicher, dass die jungen Minecraft-Nutzer durch das Spiel sozial isoliert werden. Die Online-Komponente wird als Scheunentor für Online-Mobbing beschrieben. Das ist den Berichterstattern aber immer noch nicht drastisch genug. Kinder, die süchtig nach dem Spiel sind, könnten In-Game-Materialien mit der echten Welt verwechseln und sogar anfangen, Tiere zu quälen, weil sie für deren Schmerz unempfindlich sind.

Jetzt muss sich zeigen, ob die zuständigen Stellen diese extreme Ansicht teilen und Minecraft aus der Türkei verbannen. Bleibt die Frage: Wenn Minecraft "zu brutal" ist, wo zieht man dann in der Welt des PC Gaming die Grenze?
Minecraft (Xbox 360)Preis: 25,99 €
Minecraft (Xbox One) Preis: 22,98 €
Entwickler, Minecraft, mojang Entwickler, Minecraft, mojang Minecraft.com
Mehr zum Thema: Minecraft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden