Microsofts "One Store" für Windows 10 nähert sich der Fertigstellung

Windows 10, App Store, Windows Store, Universal Apps Bildquelle: Microsoft
Mit Windows 10, das bekanntlich ein Betriebssystem für alle Anwendungsfälle (Desktop, mobil und später auch Xbox One) sein wird, passt Microsoft auch den Store an und fasst alle Medien- und App-Angebote in einer Plattform zusammen. Ein Update reicht nun weitere Inhalte nach, die im einheitlichen Store (künftig) zu finden sein werden.

Es kann nur einen geben

Windows 10 wird nicht nur die Anwendungen auf eine gemeinsame Basis namens "Universal Apps" stellen, die damit einhergehende Vereinheitlichung wird auch den Windows Store betreffen. Egal ob man eine App für den PC oder das Smartphone sucht, man wird sie im "One Store", wie die Alles-in-einem-Plattform derzeit genannt wird, finden können.

Das wird aber auch diverse Medienangebote betreffen. Und wie Neowin berichtet, hat man in Redmond den nächsten Schritt in diese Richtung umgesetzt, da Microsoft vor kurzem einen neuen Bereich für "Filme und TV" hinzugefügt hat. Windows 10 Build 9926Noch nicht erreichbar, aber bald: die neue 'Filme und TV'-Sektion Dieser ist zwar noch nicht erreichbar bzw. sind dort noch keine Inhalte abrufbar, das soll aber bis Ende des Monats passieren. Zu finden sind die "neuen" Inhalte dann im Beta-Store von Build 9926 der Windows 10 Technical Preview, wahrscheinlich wird dieses Update aber zugleich mit einer neuen Version der Windows-Vorschau freigegeben werden, diese wird sicherlich im März kommen.

In der neuen Store-Abteilung für bewegte Bilder wird man Videos kaufen und sich ausleihen können, was den Umgang mit dieser Art von Inhalten sicherlich erleichtern wird. Denn das Redmonder Unternehmen bietet schon jetzt auch Unterhaltungsmedien an (Video und Musik), diese haben aber derzeit ihre eigenen Verkaufsoberflächen, die unter dem Markennamen Xbox laufen.

Das hängt auch mit der Funktionalität zusammen, da beispielsweise Xbox Video auch den Player zur Verfügung stellt, diese Lösung ist aber nur mäßig erfolgreich. "Ein Store für alle Fälle" ist sicherlich ein besserer Ansatz, da man so eine "Straffung" des Content-Angebots erreicht.

Siehe auch: Windows 10 - Multi-Desktops lassen sich künftig komplett trennen Windows 10, App Store, Windows Store, Universal Apps Windows 10, App Store, Windows Store, Universal Apps Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden