Google versucht sich als Preisvergleichsanbieter für Versicherungen

Google, Versicherung, Vergleichsportal Bildquelle: Google
Schon Mitte 2013 gab es deutliche Hinweise, dass der Suchmaschinengigant Google eine eigene Plattform für den Vergleich von Versicherungen plant. Nun ist das Pilotprojekt für den US-Bundesstaat Kalifornien live gegangen. Auch für Großbritannien gibt es ein ähnliches Angebot.
Autofahrer in Kalifornien können sich damit nun über "Google Compare Auto Insurance" versichern lassen. Damit hat Google jetzt begonnen, das vor rund zwei Jahren aufgekaufte Vergleichsportal BeatThatQuote.com auch außerhalb des ehemaligen Heimatmarktes Großbritannien einzusetzen. Experten hatten eine solche Expansion schon sehr viel früher erwartet.
Google VersicherungGoogles neues Angebot... Google Versicherung... und das übernommene Portal.

Vorauswahl mit Google treffen

Nun geht es bei "Google Compare Auto Insurance" darum, das für sich beste Versicherungsangebot herauszubekommen. Google vermittelt dabei den Kontakt direkt zum Versicherungsanbieter, ähnlich wie das andere Portale auch anbieten. Man kann anhand einiger Grunddaten eine erste Vorauswahl treffen und sich dann auch direkt beraten lassen. Dafür werden die direkten Kontaktmöglichkeiten zu den Versicherungen angeboten.

Ob Google für die neue Plattform auch eigene Preise anbieten kann, also ähnlich wie andere Portale spezielle Deals mit den Versicherungsfirmen ausgehandelt hat, ist derzeit nicht bekannt. Vergeichsportale reichen oft einen Teil der Vermittlungsgewinne an ihre Nutzer weiter, um die besten Angebote feilbieten zu können. Wie Googles Deal aussieht, ist unbekannt. Klar ist, dass Google sich die Vergleiche ähnlich wie Werbeanzeigen gut bezahlen lässt.

Ausweitung auch für Deutschland geplant

14 Partner hat Google dafür zum Start in Kalifornien gewinnen können. In Großbritannien sind es hingegen 126 Versicherungen, jedes renommierte Unternehmen will dabei mitmischen. Und auch der deutsche Markt könnte schon bald mit versorgt werden. Schon vor zwei Jahren, als Google BeatThatQuote aufkaufte, gab es entsprechende Gerüchte über Gespräche zwischen Google und den großen Versicherern.

Das Geschäftsmodell der Vergleichsportale ist immer noch attraktiv, die Branche daher besonders hart umkämpft. Dass nun auch Google in diesem Feld mitmischen will, beäugen nicht nur die direkten Konkurrenten kritisch, sondern auch Experten. Es wird befürchtet, das eine Wettbewerbsverzerrung entsteht, falls Google die anderen Vergleichsportale zurückdrängt. Da das Internetgeschäft viel von der Suche nach Angeboten - hierzulande zumeist über den Marktführer Google - abhängig ist, ist die Angst der Anbieter vor der Übermacht von Google verständlich. Google, Versicherung, Vergleichsportal Google, Versicherung, Vergleichsportal Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden