Steam Machines: Valve stellt alle ab Nov. verfügbaren Modelle vor

Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Bildquelle: Valve
Steam-Betreiber Valve hat sich mit seinem Auftritt auf der Game Developers Conference eindrucksvoll "zurückgemeldet", auch wenn man keinesfalls davon sprechen kann, dass der Steam-Betreiber je weg war. Aber Valve konnte die Blicke auf sich ziehen, vor allem (wieder) auch bezüglich der Steam Machines.

November-Start

Mit dem oben erwähnten "Zurückmelden" sind die Wohnzimmer-PCs Steam Machines sowie der dafür benötigte Controller gemeint. Beide Standbeine der SteamOS-Pläne von Valve sind nämlich auf der GDC 2015 finalisiert und konkretisiert worden, die Entwicklung und Markteinführung zog sich zuletzt (zu) lange hin. Doch nun ist man endlich soweit, die Veröffentlichung wurde für nächsten November fixiert.

Und man rührt inzwischen auch aktiv die Werbetrommel dafür: Dazu zählt unter anderem auch ein umfangreiches Angebot an Spielen, die SteamOS unterstützen und dieses Wochenende vergünstigt angeboten werden. Außerdem hat Valve eine Übersichtsseite zu den GDC-Vorstellungen gestartet, dort findet man vor allem auch alle Informationen zum Steam Machines-Start im Herbst 2015.

Steam MachinesSteam MachinesSteam MachinesSteam Machines
Steam MachinesSteam MachinesSteam MachinesSteam Machines
Steam MachinesSteam MachinesSteam MachinesSteam Machines

Dort erläutert man, dass jede Steam Machine mit SteamOS läuft und mit einem Steam Controller versandt wird, "aber da hören die Gemeinsamkeiten schon auf". Valve weiter: "Jeder Hersteller hat seinen eigenen Weg gewählt, um auf Ihre Bedürfnisse einzugehen. Somit gibt es für jeden Geschmack etwas."

Der Steam-Betreiber bietet dazu auch eine eigene Übersicht an, dort sind alle ab November verfügbaren Steam Machines aufgelistet. Das Ganze hat allerdings einen Haken, da die Preise in Dollar angegeben werden. Ob alle auch tatsächlich bei uns verfügbar sein werden, ist nicht ganz klar (die Shop-Seiten listen allerdings überall "ab November" auf).

Preislich geht es bei 460 Dollar (iBuyPower SBX) los, für die teuersten SteamOS-Modelle bzw. -Ausstattungen kann man 5000 Dollar hinlegen, diese werden Origin Omega und Falcon Northwest Tiki anbieten. Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Valve
Mehr zum Thema: Steam Machine
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Preisvergleich Dell Alienware

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden