Google Kontakte: Stark verbesserte Version als Preview gestartet

Google, Suchmaschine, Preview, Redesign, Google Kontakte Bildquelle: Google
Die diversen Google-Dienste, bei denen Gmail eine zentrale Rolle spielt, hatten bisher eine "Achillesferse": das Kontakte-Management. Das präsentierte sich bisher als ein mittelschweres Chaos, bei dem Mail-Adressen, Kontakte auf Google+ und auf Android abgelegte Telefonnummern für ein wildes Durcheinander gesorgt haben. Damit macht die neue Kontakte-Lösung Schluss.

Optimierungsbedürftig

Kontakte waren auf Google bisher ein Sauhaufen, freundlicher kann man das nicht umschreiben. Das weiß sicherlich auch das kalifornische Suchmaschinenunternehmen. Doch damit soll bald Schluss sein, Google hat im offiziellen Gmail-Blog die überarbeitete Kontakte-Lösung vorgestellt. Und der Konzern räumt ein, dass die Organisation der Kontakte bisher "mühsam" war, besonders dann, wenn man es eilig hatte.

Deshalb hat man nun das stark überarbeitete Kontakte-Interface als Preview freigegeben. Diese erinnert stark an die neue Mail-Lösung Inbox, die Optik ist erwartungsgemäß auf das neue Material Design getrimmt, letzteres ist aber auch nicht im übertriebenen Ausmaß umgesetzt.

Google KontakteGoogle KontakteGoogle KontakteGoogle Kontakte

Duplikate

Die vielleicht wichtigste Funktion ist das Eliminieren von Duplikaten: Das ist auch die erste Einblendung, die man beim ersten Besuch der Preview angezeigt bzw. vorgeschlagen bekommt. Google Kontakte erfasst alle Mehrfach-Einträge, die sich unweigerlich ansammeln, automatisch, mit nur wenigen Mausklicks können diese zusammengeführt werden - wenn man das will, kann man auch Einträge getrennt belassen.

Das neue System hält die jeweiligen Kontaktinformationen (Name, Arbeit, Standort etc.) auch automatisch auf dem aktuellsten Stand, wenn der Nutzer solche Infos freigegeben hat. Außerdem werden bei einem Namen in der Profil-Ansicht die jüngsten Konversationen wie E-Mails sowie Meeting angezeigt.

Die neue Lösung kann derzeit wie erwähnt als Preview ausprobiert werden, Zugangsbeschränkungen wie bei Inbox gibt es nicht (Ausnahme: "Google Apps"-Nutzer). In Gmail ist noch die bisherige Ansicht integriert, diese kann man sich zum Vergleich also noch ansehen und wird damit feststellen, welch einen Fortschritt das neue Kontakte-Interface darstellt.

Bugs

Man sollte sich aber auf Bugs gefasst machen, da es eben eine Preview, also Beta-Version, ist. Und die scheint es auch zu geben, bei unserem ersten Ausprobieren machte etwa vor allem das Anklicken des Namens Probleme, da sich das Profilansicht-Popup nicht oder nur gelegentlich öffnete. Google, Suchmaschine, Preview, Redesign, Google Kontakte Google, Suchmaschine, Preview, Redesign, Google Kontakte Google
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden