Blackberry Leap: Nachfolger des Z30 enttäuscht die Erwartungen

Smartphone, Blackberry, Leap Bildquelle: Blackberry
Auch der kanadische Smartphone-Hersteller Blackberry hat zum Mobile World Congress ein neues Smartphone mitgebracht: Das neue Blackberry Leap ist mit seiner reinen Touchbedienung bei Blackberry zwar der Außenseiter und soll als günstige Variante ab rund 280 Euro schon im kommenden Monat auf den Markt kommen.
Allerdings ist das günstige Gerät auch ein perfekter Einstieg in das Blackberry-Universum für Startups und CO, für deren Belange das Leap ausgerichtet sein soll, wie CEO John Chen bei der Vorstellung des Geräts in Barcelona erklärte. Das Leap ist quasi der direkte Nachfolger vom Blackberry Z 30 und soll erst einmal das einzige Smartphone ohne die Blackberry-typische Voll-Tastatur bleiben. Viel neues bietet Blackberry mit dem Leap auch gar nicht an. Es ist eigentlich ein aufgewärmtes Z 30 in einem neuen Gewand mit kleinen Änderungen und soll vor allem das junge Unternehmertum ansprechen. Interessant ist es durch seinen Preis, denn der liegt jetzt nur noch bei etwa der Hälfte des Preises vom Z 30.

Blackberry LeapBlackberry LeapBlackberry LeapBlackberry Leap

Das 5-Zoll-Smartphone bietet dafür die Blackberry-typischen Sicherheitsstandards, Business-Apps und ein paar Features, die das Gerät auch für den privaten Anwender interessant machen könnten. Den Vergleich mit anderen Neuvorstellungen des MWC muss das Leap dennoch scheuen, da Blackberry viel zu sehr auf alte Technik zurückgegriffen hat, wie schon vor rund zwei Jahren beim Z 30.

Spezifikationen

  • 1280 × 720 Pixel / 294 dpi Display
  • Dualcore Qualcomm MSM 8960 mit 1,5 Ghz
  • 2 GByte RAM
  • 16 GByte Speicherplatz (aufrüstbar per SD-Karte bis 128 GByte)
  • 2800 mAh Akku (25 Stunden Laufzeit)
  • 8-Megapixel-Kamera
  • 2-Megapixel-Frontkamera
  • Wlan 2,4 GHz-Band
  • Pentaband-LTE
Ob das Konzept für Blackberry damit aufgeht, ist fraglich. Denn das angestrebte Zielpublikum könnte die Latte was die Hardware betrifft sicherlich höher gelegt haben. Für mittlere Unternehmen macht es wahrscheinlich mehr Sinn, wenn zeitgleich eine größere Belegschaft auf Blackberry umsteigen soll. Blackberry will mit Preis und einer soliden Ausführungen punkten, wird es aber schwer haben am Markt.

Der Marktstart für Europa wurde für April angekündigt. Das Leap soll dann bei Blackberry für rund 280 Euro zu haben sein. Smartphone, Blackberry, Leap Smartphone, Blackberry, Leap Blackberry
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebt im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden