Windows 10 wird neue USB-Spezifikationen von Beginn an supporten

Usb, USB 3.1, Typ C Bildquelle: Intel
Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 10 wird bereits von Beginn an die neuesten USB-Standards unterstützen. Vor allem das kommende USB 3.1 Type-C hat bei vielen Nutzern bereits für großes Interesse gesorgt. Wer in diesem Jahr bereits Hardware mit den neuen Anschlüssen erwirbt, bekommt mit Windows 10 die passenden Treiber gleich mitgeliefert.
Dass der Support im neuen Betriebssystem enthalten sein wird, geht aus den Unterlagen für die Entwicklerkonferenz WinHec hervor, die Mitte März im chinesischen Shenzen stattfinden wird. Darin ist bereits eine Session mit dem Titel "Enabling New USB Connectivity Scenarios in Windows 10" angekündigt, die sich mit dem Support von Windows 10 für USB 3.1 Type-C und USB Dual Role auseinandersetzen wird.

USB 3.1 Typ CUSB 3.1 Typ CUSB 3.1 Typ CUSB 3.1 Typ C

USB 3.1 Type-C fällt vor allem durch seine neue Stecker-Form auf. Nutzer müssen hier dann nicht mehr überlegen, ob sie ihr Kabel richtigherum in den Port stecken, wie es bisher der Fall ist und was in gefühlt jedem ersten Versuch schief geht. Der neue Anschluss wird so konzipiert sein, dass es kein Oben und Unten mehr gibt.

Kein fester Host mehr

USB Dual Role ist hingegen eine Erweiterung des bisherigen USB-Standards, mit der auf die stärkere Differenzierung der Hardware eingegangen wird. Die Rollen der Geräte sind hier nicht mehr fest definiert, sondern können je nach dem aktuellen Anwendungsfall verändert werden.

Bisher ist es beispielsweise üblich, dass bei einer USB-Verbindung zwischen Notebook und Smartphone der Rechner als Host angesehen wird, mit dem man beispielsweise auf den Speicher des Mobiltelefons zugreift. Mit Dual Role wird es auch möglich sein, diese Verteilung umzukehren. Das kann beispielsweise sinnvoll sein, um mit dem Smartphone auf Inhalte einer Festplatte zuzugreifen oder die Mediensteuerung zu übernehmen.

Neue Möglichkeiten werden die veränderten USB-Spezifikationen auch hinsichtlich der Energieversorgung von Peripherie-Geräten mit sich bringen. So können die neuen USB-Anschlüsse beispielsweise bis zu 100 Watt bereitstellen, womit sich auch Displays ohne eigene Stromversorgung betreiben lassen. Intel, Usb, Buchse Intel, Usb, Buchse Intel
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
10
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5
Ersparnis zu Amazon 50% oder 5
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden