Warentest: Streaming-Videotheken sind hierzulande eine Katastrophe

App, Streaming, Streamingportal, watchever Bildquelle: Watchever
Die in Deutschland verfügbaren Anbieter von Film- und Serien-Streams sind eine ziemlich unbefriedigende Angelegenheit. Sie sind zwar bequem nutzbar, doch wegen der Lizenzierungsprobleme und aus verschiedenen anderen Gründen sind sogar die klassischen Videotheken in der Offline-Welt oft besser sortiert.
Das zeigte ein Test der Stiftung Warentest, bei der sich die verschiedenen Anbieter bei der Suche nach 100 populären Filmen und 98 Serien beweisen mussten. Das Fazit der Tester: Dass man so selten fündig wird, hatte niemand erwartet. Keine der 13 getesteten Online-Videotheken kam so über das Qualitätsurteil "Befriedigend" hinaus, 7 waren sogar nur "ausreichend".

NetflixNetflixNetflixNetflix

Am ehesten wird man noch fündig, wenn man Anbieter nutzt, die Inhalte zum einzelnen Download gegen Bezahlung anbieten. Hier wurden im besten Fall 71 der 100 gesuchten Filme auch gefunden. Der schlechteste Anbieter kam allerdings lediglich auf 32. Deutlich schlimmer präsentieren sich die Streaming-Anbieter, die mit Abo-Modellen arbeiten. Im besten Fall boten sie 22 der gesuchten Filme an, im schlechtesten lediglich 7. Als die Tester für den direkten Vergleich eine große Videothek in Berlin aufsuchten, fanden sie in den Regalen immerhin 83 der gesuchten Filme.

Bei Serien sieht es mager aus

Noch wesentlich karger ist das Angebot von Serien, die eine immer größere Fan-Gemeinde anziehen. Im Einzelabruf lassen diese sich ausschließlich bei Maxdome ausleihen - doch dort fand man gerade mal 9 der 98 gesuchten Titel. Unter den Abo-Modellen hat Netflix die größte Bandbreite vorzuweisen, doch selbst dort konnten nur 25 der 98 gesuchten Serien entdeckt werden.

Neben der Auswahl verweist die Stiftung Warentest aber noch auf eine Reihe anderer Probleme, die bei dem Test entdeckt wurden: Videociety und Watchever fielen beispielsweise beim Datenschutz negativ auf, weil sie den Nutzernamen und bei Watchever sogar das Passwort unverschlüsselt über das Netz schickten. Mehrere Anbieter scheinen ihre Verträge außerdem nicht an deutsches Recht angepasst zu haben: Microsoft und Netflix verwenden beispielsweise mehr als zehn Klauseln in ihren Geschäftsbedingungen, die nach deutscher Rechtslage ungültig sind. Der komplette Bericht erscheint im Detail in der März-Ausgabe der Zeitschrift Test. App, Streaming, Streamingportal, watchever App, Streaming, Streamingportal, watchever Watchever
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:10 Uhr Chuwi Hi8 8 Zoll Tablet PC Android 4.4 + Windows10 Dual OS Quad Core 1.33GHz 2GB + 32GB 1920x1200 IPS Screen Dual Kamera WIFI OTG Bluetooth
Chuwi Hi8 8 Zoll Tablet PC Android 4.4 + Windows10 Dual OS Quad Core 1.33GHz 2GB + 32GB 1920x1200 IPS Screen Dual Kamera WIFI OTG Bluetooth
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
76,48
Ersparnis zu Amazon 0% oder 13,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden