Geeksme: Smartwatch mit Sex-Tracker & geklautem Samsung-Design

Patent, Samsung Smartwatch, Geeksme Bildquelle: USPTO
Die spanische Firma Geeksphone hat mit der/dem Geeksme eine(n) Smartwatch angekündigt, die nicht nur allerhand Benachrichtungen vom Smartphone anzeigen soll, sondern auch auch Fitness-Daten sammeln und sogar als eine Art "Sex-Tracker" dienen soll. Die bisher gezeigten Skizzen der Uhr sind allerdings dreist aus einem Patent von Samsung geklaut.
Wie Geeksphone auf der eigens für seine neue Smartwatch eingerichteten Website verlauten lässt, wird die Uhr mit einem runden OLED-Display daherkommen, das keine Farben darstellt und von zwölf zweifarbigen LEDs umrandet ist. Die Einführung soll rechtzeitig vor den spanischen Sommerferien erfolgen, also wohl Ende Juni beziehungsweise Anfang Juli.
GeeksmeSo wirbt Geeksphone... Geeksme...für die Geeksme Smartwatch
Wie üblich soll die Uhr sowohl Benachrichtigungen vom Smartphone des Nutzers weiterreichen, Wecker und Erinnerungen bieten und natürlich die diversen Gesundheitsdaten wie Schrittzahl, Distanz, Kalorienverbrauch und ähnliches sammeln. Darüber hinaus soll die Uhr auch eine Schlafüberwachung mitbringen.

Zwei besondere Features sollen bei der Geeksme-Smartwatch jedoch als Alleinstellungsmerkmale herhalten. Zum einen soll eine Funktion zur Überwachung der sexuellen Aktivität enthalten sein. Diese wird vom Nutzer immer dann aktiviert, wenn es mal wieder zur Sache geht und nutzt die ohnehin in der Uhr vorhandenen Sensoren anscheinend auf eine spezielle Art. Nach Auskunft von Geeksme kommen bestimmte Algorithmen zum Einsatz, um die sexuellen Aktivitäten des Nutzers nachzuvollziehen.

Die sogenannten Daten sollen Auskunft darüber geben, ob das Sexualleben des Nutzers "vollkommen und gesund" ist. Unter anderem wird gespeichert, wie oft in der Woche man sich seiner Leidenschaft hingibt, wann und wie lange dies geschieht und wieviele Kalorien dabei verbraucht werden.

Neben dem Sex-Modus will Geeksphone seiner Smartwatch auch noch eine Funktion zur Überwachung des Kohlenstoffdioxid-Fußabdrucks der Nutzer mitgeben. Dabei werden mit Hilfe des GPS-Moduls im Smartphone Positionsdaten gesammelt, die mit den Fitness-Daten kombiniert werden. Außerdem muss der Anwender einige Informationen händisch nachtragen, wie etwa sein Recycling- und Ess-Verhalten sowie den Wasserverbrauch.

Geklautes Design

Bisher zeigt Geeksphone auf seiner Website lediglich einige wenige Skizzen der Geeksme-Smartwatch. Diese stammen jedoch nicht von den Spaniern selbst, sondern aus Patentanträgen des koreanischen Elektronikgiganten Samsung. Die entsprechenden Bilder tauchten im Mai beziehungsweise Juli 2014 erstmals im Zusammenhang mit zwei Patenten von Samsung auf, die beim US-Patent- und -Markenamt für jedermann frei einsehbar sind.
GeeksmeSo sehen Samsungs patentierte... Geeksme...Original-Designs aus.
Bei Geeksphone hat man sich also bisher nicht einmal die Arbeit gemacht, etwas Zeit in 3D-Renderings oder ähnliche Entwürfe zu stecken. Stattdessen werden einfach Ideen - und vor allem Patente - eines anderen Unternehmens verwendet, um für die eigene Sache zu werben. Fraglich ist nun, inwiefern Geeksphone seine geplante Smartwatch überhaupt auf Basis eigener Entwicklungen umsetzen will. Das Unternehmen war durch den Vertrieb von chinesischen Whitebox-Smartphones mit Firefox OS bekanntgeworden. Patent, Samsung Smartwatch, Geeksme Patent, Samsung Smartwatch, Geeksme USPTO
Mehr zum Thema: Wearables
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden