Mobiltelefone: Samsung und Microsoft verlieren in Europa an Boden

Smartphone, Samsung Galaxy S3, apple iPhone 5 Bildquelle: EverythingApplePro / Youtube
Der Weltmarktführer bei Mobiltelefonen, Samsung, hat zuletzt auch in Westeuropa massiv Marktanteile verloren. Vor einiger Zeit war das Unternehmen noch auf einem guten Weg, die Hälfte der Verkaufszahlen für sich zu beanspruchen - seitdem ging es aber steil bergab. Aber auch Microsoft muss klare Einbußen hinnehmen.

Infografik: Handy-Markt Westeuropa 2014Handy-Markt Westeuropa 2014
Im vergangenen Jahr konnte Samsung in Westeuropa nach Daten der Marktforscher der IDC 61,4 Millionen Geräte verkaufen. Das sind immerhin 21 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der Marktanteil brach dadurch von 42,3 auf 35,3 Prozent ein. Stark zulegen konnte hingegen Apple als zweitgrößter Anbieter. Der Konzern verbuchte mit seiner iPhone 6-Generation einen überragenden Erfolg, was sich in einer Steigerung des Marktanteils von 14,6 auf 17,7 Prozent niederschlug. 30,9 Millionen iPhones verkaufte man 2014, das waren 14,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die stärksten Einbußen musste Microsoft mit der von Nokia übernommenen Handy-Sparte hinnehmen. Die Europäer hatten der Marke noch vergleichsweise lange die Treue gehalten und die Marktanteile im zweistelligen Bereich gehalten. Die Verkaufszahlen brachen nun im Jahresvergleich aber fast um ein Viertel ein und der Marktanteil schrumpfte von 14,1 auf 11,3 Prozent zusammen.

Die Kleinen kommen

Komplettiert wird die Top 5 von Sony und LG, die jeweils nach einem leichten Wachstum Anteile von 8,7 und 5 Prozent erreichen. Bei den vielen kleineren Anbietern zeichnet sich dann auch in Westeuropa - ebenso wie auf dem Weltmarkt - ein enormes Wachstum ab. Zusammengefasst legten diese bei den Verkaufszahlen um 26,1 Prozent zu und ihr Marktanteil kletterte von 16,5 auf 22 Prozent. Verantwortlich für diese Entwicklung sind vor allem verschiedene chinesische Produzenten, die mit hochwertigen und trotzdem günstigen Android-Smartphones den etablierten Herstellern zu schaffen machen.

In diesen Zahlen sind sowohl Smartphones als auch Feature Phones enthalten. Die einfacheren Handys verlieren aber weiterhin schnell an Bedeutung. 28,4 Millionen Stück wurden noch verkauft, das sind 39 Prozent weniger als im letzten Jahr. An den Verkaufszahlen insgesamt haben sie inzwischen noch einen Anteil von 16 Prozent - und am Umsatz sogar nur noch 2,2 Prozent.

Die derzeit beliebtesten Smartphones im WinFuture.de-Preisvergleich:
Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Smartphone, Samsung Galaxy S3, apple iPhone 5 Smartphone, Samsung Galaxy S3, apple iPhone 5 EverythingApplePro / Youtube
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
147,85
Blitzangebot-Preis
123,90
Ersparnis zu Amazon 17% oder 25,09

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden