Apple Watch-Akku soll unter "schwerer" Last nur 2,5 Stunden halten

Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch Bildquelle: Apple
Peripherie & Multimedia Noch hat die Apple Watch keinen offiziellen Starttermin, auch zu so mancher technischen Angabe hält sich der kalifornische Hersteller noch bedeckt. Das gilt vor allem für die wohl interessanteste Spezifikation, nämlich die Akkulaufzeit. Und dazu gibt laut Insider-Informationen keine allzu gute Nachricht.

Entscheidender Faktor

Die Akkulaufzeit ist in der Smartwatch-Kategorie das entscheidende Kriterium, denn der "intelligente" Begleiter fürs Handgelenk kann noch so gut sein - wenn ihm nach kürzester Zeit der Saft ausgeht, ist das Ding nutzlos. Und auch Apple kann wohl nicht zaubern, wie das stets gut informierte Blog 9to5Mac unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichtet.

Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch
Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch

Man habe erstmals "spezifische Performance-Ziele" hinsichtlich des Akkus genannt bekommen, so das Blog, doch diese Vorgaben scheint Apple (noch?) nicht erreicht zu haben. Offiziell sprachen die Kalifornier bisher nur davon, dass die Apple Watch einmal am Tag bzw. in der Nacht aufgeladen werden müsse.

Das ist aber wohl alles andere als der Fall: Laut 9to5Mac habe sich Apple nämlich für verhältnismäßig leistungsstarke Hardware entschieden, vor allem in Sachen Prozessor sowie eines hochwertigen Bildschirms. Diese Komponenten belasten aber stark die Akkulaufzeit.


Im Vorjahr wollte Apple 19 Stunden "gemischter" Nutzung (aktiv und passiv) erreichen. 2,5 bis vier Stunden sollte der Akku unter Anwendungs-Last halten, dazu drei Tage reinen Standby bzw. vier Tage im Schlafmodus. Das wird man nach aktuellem Stand aber nicht schaffen, heißt es. Bei Standby bzw. Sleep sollen es etwa zwei bis drei Tage werden.

Auch die intensive Nutzung bleibt wohl am unteren Ende der Ziele: 2,5 Stunden sind es bei "schwerer" Last (Prozessor-intensives Spielen) und 3,5 Stunden beim Einsatz von Standard-Anwendungen. Wer nur die Zeit angezeigt bekommen will (samt Animationen etc.), der kann das insgesamt drei Stunden lang tun, allerdings schaltet sich das Display ab, wenn es nicht benötigt wird.

Eine Beurteilung, ob das im Alltag ausreichend ist oder nicht, fällt zum aktuellen Zeitpunkt schwer, schließlich ist die Apple Watch auch nicht dafür gedacht, dass man stundenlang damit "spielt." Die Akku-Frage bereitet Apple aber schon länger Kopfzerbrechen und dürfte auch der Grund für die eine oder andere Termin-Verschiebung gewesen sein.

Siehe auch: Apple Watch - Arbeit an Akkutechnik führt zu weiterer Verzögerung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 UhrMpow 3 in 1 Clip-On 180 Grad Fischauge Fisheye Supreme
Mpow 3 in 1 Clip-On 180 Grad Fischauge Fisheye Supreme
Original Amazon-Preis
12,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,29
Ersparnis zu Amazon 0% oder 2,20
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden