Erste Eindrücke von HoloLens: Die Tester sind schwer begeistert

Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Bildquelle: Microsoft
Gestern Abend hat Microsoft viele Neuigkeiten zu diversen Aspekten von Windows 10 bekannt gegeben und auch die Virtual-Reality-Brille HoloLens enthüllt. Halt, nicht weggehen! Mit so etwas wie Google Glass hat die Microsoft-Lösung kaum etwas gemein, sagen jene, die das System bereits ausprobieren durften. Die Begeisterung ist auch ziemlich groß.
Virtual bzw. Augmented Reality kennt bisher vor allem zwei Systeme: Die mittlerweile zu Facebook gehörende Oculus VR-Brille und Googles seit kurzem de facto begrabenes Glass-Projekt. Nun kommt Microsoft hinzu und die Redmonder haben es geschafft, einen vollständig eigenen "Dreh" umzusetzen, sagen jedenfalls alle Medien, die HoloLens gestern Abend vor Ort in Redmond aufsetzen und ausprobieren durften.

Windows HolographicWindows HolographicWindows HolographicWindows Holographic
Windows HolographicWindows HolographicWindows HolographicWindows Holographic

"Beeindruckend"

TechCrunch (TC) etwa betont aber zunächst einmal, dass HoloLens noch in Entwicklung ist, weshalb die Hardware noch kabelgestützt, "sperrig und etwas unbequem" ist, so das bekannte Blog. TC beschreibt auch die ersten Hands-on- bzw. "Heads-on"-Eindrücke mit diversen Demo-Anwendungen wie (Quasi-)Minecraft, Skype und einer virtuellen Reise zum Mars. Noch sind viele Details zu HoloLens (Preis, Start, Partner, "erste Killer-App") offen, was man aber bisher gebaut hat sein "beeindruckend, spaßig und herausfordernd", so TC.


"Ambitioniert"

Auch The Verge ist ähnlich begeistert und nennt das Erlebnis "stark gescriptet, sorgfältig gemanagt und völlig verblüffend": Eigene Fotos oder sonstige Aufnahmen durfte man nicht machen, HoloLens sei aber "das faszinierendste Erlebnis seit Oculus Rift", auch wenn es noch einige Ärgernisse gebe.

Dennoch sei das System das "ambitionierteste" Microsoft-Projekt seit langem und auch eine "große Wette" für das Unternehmen. Es sei "unglaublich mutig" und "echte Innovation", möglicherweise ist HoloLens die "nächste Welle", also die Zukunft der Computernutzung.

"Etwas Besonderes"

Auch Engadget schließt sich der allgemeinen Begeisterung an, findet HoloLens zum aktuellen Zeitpunkt aber enttäuschend ("kinda sucks right now"), da es derzeit "unbequem und mühsam" sei. Derzeit sei die Hardware "sehr weit entfernt" von einer finalen Version.

Windows HolographicWindows HolographicWindows HolographicWindows Holographic

Aber, so Engadget-Autor Ben Gilbert: "Ist es schlecht? Nein, um Gotteswillen, nein! Es ist sehr beeindruckend, und ein brandneuer Einstieg in einen Markt, der im Wesentlichen noch nicht existiert." So manches müsse Microsoft noch lösen, wenn man das schafft, "dann könnte HoloLens etwas wirklich Besonderes werden".

Siehe auch: Windows 10 - Windows Holographic & VR-Brille HoloLens vorgestellt

Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Microsoft HoloLense, Holographic, HoloLense Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft HoloLens
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren94
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr [Elephone Official Store] Elephone P9000 Handy 5.5-Zoll MTK6755 Helio P10 2.0GHz 4GB 32GB Wireless-Lade, Schnellladung, Type C, Fingerabdruck
[Elephone Official Store] Elephone P9000 Handy 5.5-Zoll MTK6755 Helio P10 2.0GHz 4GB 32GB Wireless-Lade, Schnellladung, Type C, Fingerabdruck
Original Amazon-Preis
219,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 33
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden