Windows 10: Spartan-Browser vorgestellt - neues Design & Cortana

Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat heute auch seinen neuen Web-Browser, der unter dem Codenamen "Project Spartan" entwickelt wird, erstmals gezeigt. Der Browser bringt eine vollkommen neu gestaltete Oberfläche mit und soll vor allem auf mobilen Geräten Verwendung finden, wird aber sowohl auf dem Desktop als auch auf Tablets und Smartphones laufen.

Eine neue Browser-Generation

Microsoft-Manager Joe Belfiore begründete die Einführung des neuen Spartan-Browsers, der den Internet Explorer übrigens zunächst nicht komplett ersetzt, mit der Weiterentwicklung des Internets in den letzten Jahren. Weil sich die Nutzungsweise und auch die Webinhalte an sich zuletzt deutlich weiterentwickelt hätten, habe man bei Microsoft beschlossen, einen neuen Browser zu schaffen, der diesen neuen Gegebenheiten angepasst ist. Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)So sieht Project Spartan auf dem Desktop aus "Spartan" wird als universelle App realisiert, so dass das Programm gleichermaßen auf allen Plattformen laufen kann. Unter der Haube steckt "eine neue Rendering-Engine", die alle aktuellen Web-Technologien unterstützt. Worum es sich dabei genau handelt, ließ Belfiore zunächst offen. Natürlich kommt auch eine frische Oberfläche zum Einsatz, die einige interessante Neuerungen mit sich bringt. Unter anderem war während der Präsentation zu sehen, wie der Browser kleine Vorschaubilder der geöffneten Tabs anzeigt, wenn man mit der Maus über einem Tab hovert.

Spartan bekommt Kommentar-/Notiz-Modus für Multi-User-Interaktion

Außerdem integriert Microsoft erstmals einen neuen Notiz-Modus, bei dem mehrere Anwender in einem entsprechenden zusätzlichen Interface miteinander interagieren können, indem sie per Stylus oder Gesten bestimmte Bereiche markieren. Hinzu kommen Notizen in Textform sowie Werkzeuge zum Ausschneiden von Inhalten, um diese zum Beispiel über die Sharing-Funktion von Windows weiterzugeben oder in OneNote zu verwenden. Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Spartan-Browser im Notizmodus Das Ganze funktioniert, indem der jeweilige Webinhalt "eingefroren" - also vermutlich im jeweiligen Zustand gespeichert - wird. Auf diese Weise können die Nutzer damit interagieren, auch wenn sich der ursprüngliche Content eventuell ändert. Nutzt man den neuen Modus, wird die Adressleiste ausgeblendet, um gerade auf kleinen Geräten möglichst viel Platz zur Verfügung zu stellen - konkret wird die Adressleiste durch die Werkzeugleiste der Funktion zur gemeinsamen Kommentierung von Inhalten ersetzt.

Lesemodus, Leseliste und Cortana-Anbindung

Eine weitere Neuerung ist die Integration eines speziellen Lese-Modus, mit dem beliebige Websites umformatiert werden können, um sie in einer für den Nutzer angenehmen Art zu konsumieren. Dazu gehört auch eine "Reading-List", mit der Websites für den späteren Konsum - auch offline - vorgehalten werden können. Hinzu kommt, dass man PDF-Inhalte nativ unterstützt.

Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)
Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)

"Spartan" bekommt zudem eine tiefgreifende, aber hoffentlich deaktivierbare, Integration des Sprachassistenten Cortana spendiert. Dieser soll immer dann relevante Informationen liefern, wenn man nach bestimmten Informationen sucht. Tippt man zum Beispiel in die kombinierte Such- und Adressleiste das Wort "Wetter" ein, soll Cortana neben möglichen Suchwörtern auch Informationen zum Wetter liefern, ohne dass dafür eine spezialisierte Website aufgerufen werden muss.

Cortana nutzt aber auch alle Informationen, die die Software aufgrund der Angaben des Nutzers gesammelt hat, um im Browser zusätzliche Features zu liefern. Will man also zum Beispiel die Website einer Fluglinie besuchen, bei der man einen Flug gebucht hat, liefert Cortana schon bei Eingabe des Namens der Firma die Daten zum Flug aus ihrem Speicher. Auch beim Aufrufen bestimmter Websites soll Cortana mit Hilfe von Bing umfangreiche Informationen liefern.

Assistent für Zusatzinformationen

Sind Informationen vorhanden, wird darauf in der Adressleiste hingewiesen, so dass man diese in einer Seitenleiste angezeigt bekommen kann. Das Ganze geht sehr weit, so dass man bei "Points of Interest" wie etwa Restaurants über Cortanas Menü auch auf die Speisekarte, Anfahrtsdaten, Bewertungen, Öffnungszeiten und so weiter zugreifen kann. Auch bei Wörtern in Webseiten soll Cortana Zusatzinfos liefern, um zum Beispiel Angaben über den Kaloriengehalt bestimmter Gerichte oder Zutaten zu erhalten.

Belfiore zufolge soll "Project Spartan" noch nicht in den ersten neuen Preview-Builds von Windows 10 enthalten sein, die ab der nächsten Woche veröffentlicht werden sollen. Stattdessen sollen der Browser und vor allem die Features innerhalb der nächsten Monate nach und nach Einzug halten. Ingesamt gehe es bei dem Projekt darum, neue Interaktionsmöglichkeiten zu schaffen. In Windows 10 wird zumindest auf dem Desktop grundsätzlich auch noch eine neue Version des Internet Explorer enthalten sein, die aber vor allem für die Verwendung durch Firmenkunden gedacht ist und daher eine entsprechende Kompatibilität mit den speziellen Anwendungen von Unternehmen bieten soll. Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Windows 10, Internet Explorer, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren85
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:55 Uhr PUMPKIN 8 Zoll 2 Din Autoradio DVD CD Receiver GPS Navigation für Jetta Gol
PUMPKIN 8 Zoll 2 Din Autoradio DVD CD Receiver GPS Navigation für Jetta Gol
Original Amazon-Preis
299,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
254,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden