IBM z13: High End-CPUs und 10 Terabyte RAM für Smartphone-Apps

Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 Bildquelle: IBM
Anwendungen für mobile Geräte lagern immer mehr Berechnungen in Datenzentren aus. Der IT-Konzern IBM will hier nun dafür sorgen, dass keine Engpässe bei den Ressourcen entstehen. Die neu vorgestellten z13-Systeme dürften dabei problemlos einen weiteren Ansturm auf das so genannte Mobile Internet verkraften können.

IBM z13IBM z13
Seit rund drei Jahren gab es im Mainframe-Bereich wenig Neues von dem Spezialisten zu hören, doch im Hintergrund wurde kräftig gewerkelt. Nun präsentierte das Unternehmen einen neuen Server, der mit gewaltigen Zahlen aufwarten kann. Dafür wurden das Prozessor-Design weitgehend überarbeitet, die I/O-Komponenten weiter beschleunigt und die Adressierbarkeit von Arbeitsspeicher ausgebaut.

2,5 Milliarden gesicherte Transaktionen kann ein z13 den Angaben zufolge täglich verarbeiten - eine wichtige Kenngröße im Mainframe-Bereich. Die Ingenieure des Konzerns sind aber auch so freundlich, einen Übersetzungsversuch für den normalen Anwender mitzuliefern: Das entspricht einer Menge, die auflaufen würde, wenn ein Jahr lang täglich 100 Cyber Mondays bei Amazon durchgeführt werden würden.

Die Basis dafür bildet ein neuer Prozessor, der nun im 22-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Acht Kerne, getaktet mit jeweils 5 Gigahertz, sind hier jeweils zusammengefasst. Der Chip unterstützt dabei erstmals auch simultanes Multi-Threading, kann also zwei Instruktionen bei einem Takt verarbeiten. Davon sollen die häufiger werdenden Mainframes profitieren, auf denen Anwendungen unter Linux laufen. Infografik: Mainframes für mobile AnwendungenMainframes für mobile Anwendungen Insgesamt können pro Rack bis zu 141 Prozessor-Einheiten eingesetzt werden. Diese können den Angaben zufolge bis zu 8.000 virtuelle Server betreiben. Bei dieser Menge benötigt man natürlich ausreichend Arbeitsspeicher. Aber auch dies dürfte kein Problem darstellen, immerhin können bis zu 10 Terabyte RAM adressiert werden.

Insgesamt investierte IBM nach eigenen Angaben in den letzten Jahren gut eine Milliarde Dollar in die Entwicklung des Systems. Und nun ist es soweit. Die ersten Modelle sollen dieser Tage installiert werden. Weitere interessierte Kunden werden dann nach und nach beliefert. Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 Ibm, Mainframe, z-Serie, z13 IBM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden