Uber analysiert fremdgehende Fahr-Kunden und bekommt Ärger

Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Bildquelle: Durex
Unternehmen können mit der Analyse ihrer Kundendaten viele interessante Dinge herausfinden - der Beispiele gibt es viele. Auch der Mitfahr-Dienst Uber wollte sich nun entsprechend betätigen und so Aufmerksamkeit auf sich ziehen, suchte sich aber wohl das falsche Thema aus: Die heimlichen Liebschaften seiner Nutzer.
Anhand bestimmter Profile haben die Datenanalysten bei Uber jene Kunden herausgefiltert, die offensichtlich im Rahmen eines One-Night-Stands oder einer heimlichen Affäre ausgingen und dabei den Fahrdienst nutzten, um zum Ziel zu gelangen. Dafür wurde nachgesehen, wer sich an einem Freitag oder Samstag zwischen 22 und 4 Uhr irgendwohin bringen ließ und vier bis sechs Stunden später eine weitere Fahrt vom vorherigen Zielpunkt aus antrat. Man schätzte, dass man mit diesem Profil am genauesten die fraglichen Personen herausfiltern kann.

Uber: Fahrten von FremdgängernUber: Fahrten von FremdgängernUber: Fahrten von FremdgängernUber: Fahrten von Fremdgängern

Dabei zeigte sich, dass entsprechende Touren in den USA höchst unterschiedlich verteilt sind. In Boston fand man die meisten Fälle, die in dieses Profil passten. Auch Seattle und Washington, D.C., waren recht gut dabei. In New York lagen die Zahlen hingegen sehr viel niedriger. Für die einzelnen Städte veröffentlichte Uber auch Karten, in denen eingezeichnet ist, in welchen Stadtgebieten die meisten passenden Touren verzeichnet wurden.

Aber auch die Verteilung entsprechender Fahrten über das Jahr hinweg, zeigt einige Auffälligkeiten. Die meisten Touren, die ins Raster passen, fallen demnach auf den Tax Day. Dabei handelt es sich um den Tag, an dem die Finanzbehörden in den USA einheitlich die Steuerrückzahlungen überweisen und an dem vielen US-Bürgern das Geld entsprechend locker sitzt. Einen ordentlichen Ausschlag nach unten gibt es hingegen am Valentinstag, wo es schwierig sein dürfte, gegenüber dem Partner zu begründen, warum man die Nacht nicht zuhause verbringen kann. Einige weitere Ausschläge scheinen hingegen keine konkrete Ursache zu haben.

Während solche Datenanalysen in vielen Fällen von der Öffentlichkeit mit Interesse oder einem Schmunzeln zur Kenntnis genommen werden - etwa wenn große Pornoportale ihre Zugriffszahlen mit der Fußball-Weltmeisterschaft abgleichen - sieht die Sache bei Uber anders aus. Offenbar hat man sich dann doch ein zu heikles Thema ausgesucht. Nach einiger Aufregung ist der entsprechende Blogpost inzwischen wieder aus dem Netz verschwunden - zumindest was die offizielle Seite angeht. Das Web-Archive hat ihn rechtzeitig für die Nachwelt festgehalten. Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Smartphone, Sex, Erotik, Unterwäsche, Durex, Fundawear Durex
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden