Obama hat als erster US-Präsident ein Computer-Programm geschrieben

Usa, Barack Obama, Obama Bildquelle: The White House
Barack Obama dürfte als erster US-Präsident in die Geschichte eingehen, der selbst Programmcode auf einem Computer geschrieben hat. Das Ergebnis war nicht sonderlich spektakulär, doch erfüllte es einen wichtigen Zweck und sollte den Politiker zum Vorbild für viele jüngere Menschen machen.
Die Botschaft lautete schlicht: Selbst eine der vielbeschäftigtsten Personen der Welt findet die Zeit, um sich Grundlagen in der Programmierung anzueignen. Obama untermauerte damit seinen Anspruch, den er bisher lediglich in der Theorie formuliert hatte: Entsprechende Kenntnisse sind entscheidend für die zukünftige Entwicklung des Einzelnen und des Landes insgesamt.

"Das Erlernen dieser Fertigkeiten ist nicht nur wichtig für eure Zukunft. Es ist auch wichtig für die Zukunft des Landes", hatte Obama vor einem Jahr in einer Rede erklärt, mit der er die Computer Science Education Week unterstützte. "Wenn wir wollen, dass Amerika seine Spitzenposition behält, brauchen wir junge Amerikaner wie euch, die die Tools und Technologien meistern, mit denen die Art, wie wir alle möglichen Dinge tun, grundlegend verändert werden."


Um das auch praktisch zu untermauern hat das US-Präsidialamt sich mit Code.org zusammengetan. Die Organisation führt seit einiger Zeit die Kampagne "Hour of Code" durch. Deren Ziel besteht darin, dass mit allen Schülern landesweit jeweils eine Unterrichtsstunde durchgeführt wird, in der die wichtigsten Grundlagen der Programmierung vermittelt werden. Das soll zeigen, dass wirklich jeder in der Lage ist, sich in kurzer Zeit Basiskenntnisse anzueignen. Unterfüttert wird dies mit einer Webseite, auf der verschiedene Tutorials gesammelt werden, die jeweils binnen einer Stunde weitergehendes Wissen vermitteln.

Eine Hour of Code fand nun auch unter Beisein von Obama im Weißen Haus statt. Hierzu hatte der US-Präsident eine Klasse aus 20 Schülern eingeladen. Gemeinsam mit diesen erhielt der Politiker eine Stunde lang Unterricht. Wie Hadi Partovi, Mitbegründer von Code.org, ausführte, habe der Präsident allerdings nicht den gesamten Stoff mit durchgearbeitet. Statt dessen war er eine Weile zwischen den einzelnen Stationen unterwegs und beobachtete die Fortschritte, die die Schüler machten.

Einige Übungen habe Obama letztlich aber wirklich selbst bestritten. So erstellte er ein Programm, das als Ergebnis ein Quadrat auf den Bildschirm malte. Dafür nutzte er den visuellen Programm-Editor Blockly von Google, mit dem sich die Grundfunktionen von Programmiersprachen modular zusammenstecken lassen, und eine Zeile JavaScript. Usa, Barack Obama, Obama Usa, Barack Obama, Obama The White House
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden