'Gewalt gegen Frauen': Australische Ketten stoppen GTA-5-Verkauf

Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Bildquelle: Rockstar Games
Die große australische Handelskette Target hat gestern bekannt gegeben, dass man ab sofort den Rockstar-Hit Grand Theft Auto 5 aus dem Angebot nehmen wird, dem schloss sich mit Kmart Australia eine weitere an. Grund für diese Entscheidungen war eine Online-Petition, die die Darstellung von sowie Gewalt gegen Frauen kritisiert hatte.

45.000+ Unterschriften

Target, eine große australische Handelskette, hat gestern auf eine mittlerweile von mehr als 45.000 Personen unterzeichnete Online-Petition reagiert und Grand Theft Auto 5 aus dem Sortiment genommen, wie Kotaku berichtet. Kmart Australia hat sich dem angeschlossen und wird das Rockstar-Spiel ebenfalls nicht mehr verkaufen.

Der Vorwurf der Petition: "Dieses kranke Spiel ermutigt Spieler zu sexueller Gewalt gegen Frauen sowie sie zu töten." In einer Pressemitteilung (PDF) erklärte Target-Manager Jim Cooper den Verkaufstopp: "Wir haben in den vergangenen Tagen mit vielen Kunden über das Spiel gesprochen und es gibt signifikante Bedenken über dessen Inhalte." Cooper räumte zwar ein, dass GTA 5 auch Unterstützer habe, man glaube aber, dass die Mehrheit den kritischen Standpunkt teile.

GTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-Bilder
GTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-BilderGTA 5 auf NextGen-Konsolen: Snapmatic-Bilder

Bereits zuvor hatte NZ Warehouse Group, Australiens größter Einzelhändler, auf die Forderungen einer Organisation, die gegen sexuelle Gewalt kämpft, reagiert und den Verkauf von GTA 5 gestoppt.

Neue Ich-Ansicht

Denise Ritchie, Gründerin der Stop Demand Foundation, hatte vor allem die in der Next-Gen-Version neu eingeführte Ego-Perspektive als Argument angeführt: "GTA war schon immer ein frauenverachtendes und hyper-maskulines Spiel, das Frauen hauptsächlich auf Stripperinnen und Prostituierte reduziert", so Ritchie. "Der neue First-Person-Modus verstärkt dieses Spielererlebnis jedoch signifikant."

Im Gegenzug dazu verteidigen viele Nutzer das Spiel und verweisen darauf, dass es keinesfalls Ziel von GTA sei, Frauen so zu behandeln und die Gewalt sich gleichermaßen, wenn nicht noch mehr gegen Männer richte.


Auch GTA-Publisher Take-Two hat sich inzwischen zu dieser Angelegenheit geäußert: CEO Strauss Zelnick sagte in einem Statement, dass man über diese Entscheidung enttäuscht sei, unter anderem da das Spiel "erwachsene Themen" erkunde, die es in vielen Formen von Unterhaltungssparten gibt.

Siehe auch: Angespielt: GTA 5 für "Next Gen" - Schöne neue alte Gangster-Welt Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden