"Unknackbares" Denuvo-DRM-System angeblich ausgehebelt

Electronic Arts, Ea, E3, E3 2013, Dragon Age Inquisition, Dragon Age Bildquelle: EA
Bisher bissen sich Cracker und somit auch Piraten die Zähne am Kopierschutzsystem Denuvo aus, doch angeblich ist es nun einer chinesischen Gruppe gelungen, die zuletzt unter anderem von Electronic Arts forcierte Anti-Tamper-Lösung für PC-Spiele des gleichnamigen Herstellers zu durchdringen.
Denuvo ist seit einer Weile so etwas wie die Königsdisziplin in der Cracker-Szene, um die Kopierschutzmaßnahme ranken sich auch so manche Gerüchte: So soll das System dafür verantwortlich sein, dass Solid State Drives zerstört würden (was aber bisher nicht bewiesen werden konnte), auch Performance-Probleme werden Denuvo zur Last gelegt, etwa bei "Lords of the Fallen."

Das "Mysterium" Denuvo geht sogar so weit, dass mit Ausnahme von FIFA 15 nicht einmal klar ist, wo die Anti-Tamper-Technologie tatsächlich zum Einsatz kommt, angeblich soll das aber auch bei "Dragon Age: Inquisition" der Fall sein.


Crack gelungen?

Laut DSO Gaming (via Reddit) soll Denuvo nun aber von einer in der Szene bekannten Gruppe namens 3DM gecrackt worden sein. Die Cracker aus China wollen die Technologie geknackt haben, allerdings wird explizit betont, dass man nur das Denuvo-System "geöffnet" haben will. Das bedeutet also nicht, dass es für die oben erwähnten Spiele bereits Cracks gibt, DSO Gaming schreibt aber, dass dies den Weg dafür ebne.

Der angebliche Crack von Denuvo zeigt bestens das bekannte Katz-und-Maus-Spiel im Bereich der PC-Spiele: Die Spieleunternehmen bzw. ihre Partner lassen sich seit Jahren ausgeklügelte DRM-Maßnahmen einfallen, für die Cracker ist es ein "Sport" bzw. eine Herausforderung, diese schnellstmöglich zu durchbrechen.

Und das Spiel geht sicherlich in eine nächste Runde, da die Denuvo Software Solutions GmbH, übrigens ein Unternehmen aus Österreich, aller Wahrscheinlichkeit nach Gegenmaßnahmen in die Wege leiten wird, um ihre Lösung wieder abzudichten.


Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Electronic Arts, Ea, E3, E3 2013, Dragon Age Inquisition, Dragon Age Electronic Arts, Ea, E3, E3 2013, Dragon Age Inquisition, Dragon Age EA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden