Black Friday-Verkäufe: Xbox One schlägt klar die PlayStation 4

Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Vergleich
Microsoft hat im Hinblick auf das vorweihnachtliche Geschäft, zu dem auch der so genannte Black Friday zählt, eine aggressive (Preis-)Strategie mit attraktiven Bundle-Angeboten betrieben. Und diese scheint aufzugehen: Denn laut Marktforschern konnten die Redmonder am "schwarzen Freitag" Sonys PS4 bei Verkäufen klar schlagen.

53 Prozent

Rabatte und Bundles: Das sind die zwei wichtigsten Punkte der Microsoft-Strategie im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Und das Redmonder Unternehmen dürfte damit auch den richtigen Weg gewählt haben. Denn in den USA "dominierte" man die Black Friday-Verkäufe, wie Venture Beat unter Berufung auf das Marktforschungsunternehmen InfoScout berichtet.

Xbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & Controller
Xbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & ControllerXbox One Konsole, Kinect & Controller

Demnach konnte das Microsoft-Gerät Xbox One am vergangenen Freitag immerhin 53 Prozent aller Verkäufe für sich verbuchen, die PlayStation 4 kauften hingegen "nur" 31 Prozent der Konsolenkäufer. Auch Platz 3 ging an Microsoft, neun Prozent der Kunden kauften eine Xbox 360. Dahinter kommt Nintendos Wii U (6%), die PlayStation 3 belegte mit einem Prozent den letzten Platz in dieser Rangliste.

Die Xbox One, die vor einem Jahr mit einem signifikanten Preisnachteil ins "Next Generation"-Rennen gegangen ist, wurde zuletzt in den USA in zahlreichen großen Handelsketten auf 330 Dollar gesenkt. Zudem gab es etliche Paketangebote ("Bundles"), bei denen man ein oder mehrere Spiele zu einem insgesamt sehr niedrigen Preis kaufen konnte.

Das dürfte so manchen Kunden, der bisher keine neue Konsole zu Hause hatte, für die Xbox One gewonnen haben. Vor einem Jahr kostete die Xbox One noch 500 Dollar bzw. Euro (mit "aufgezwungener" Kinect-Einheit), während die PlayStation 4 von Anfang an für 400 Dollar/Euro angeboten wurde.

Die Zahlen von InfoScout basieren auf zwei Apps, die Konsumenten für den Upload von Fotos ihrer Kassenbelege belohnen, am Black Friday wurden auf diese Weise mehr als 182.000 Transaktionen erfasst.

Siehe auch: Senf dazu: Ein Jahr Xbox One - Pleiten, Pech und Hoffnung

Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Vergleich Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Vergleich
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden