PC-Markt kann von Ende des Tablet-Hypes auch lange nicht profitieren

Pc, China, Laptop, Computer, Handel Bildquelle: vijesti.me
Die Entwicklung der Verkaufszahlen von Tablets sind zwar längst nicht mehr vom Hype der letzten Jahre bestimmt und gehen teilweise sogar wieder zurück, doch hilft das dem Computer-Markt überhaupt nicht. Auch hier müssen die Hersteller in den kommenden Jahren mit rückläufigen Zahlen rechnen.
Das starke Interesse der Nutzer an Mobilgeräten wurde in den letzten Jahren immer wieder dafür verantwortlich gemacht, dass die Stückzahlen bei den Verkäufen von Desktop-PCs und Notebooks zurückgingen. Doch das würde bedeuten, dass hier mittelfristig eine Erholung eintreten müsste. Das ist aber nicht der Fall, wenn man auf die aktuellen Prognosen der Marktforscher vertraut. Denn diese gehen davon aus, dass die Absatzzahlen auch in den kommenden Jahren immer weiter sinken.

Im vergangenen Jahr verzeichnete man noch eine Menge von 315,1 Millionen verkauften Computern weltweit. In diesem Jahr sollen es nur noch 306,7 Millionen sein. Das sind zwar erst einmal schlechte Nachrichten - doch immerhin, so die IDC-Analysten, liegt der Rückgang damit nur bei 2,7 Prozent und nicht wie vor einiger Zeit noch befürchtet bei 3,7 Prozent. Und bis 2018 werden die Stückzahlen wohl sogar noch weiter nach unten gehen - auf 291,9 Millionen Geräte.

Besonders stark trifft es dabei die Desktop-PCs, die immer weniger Anklang bei den Nutzern finden. Nach 136,7 Millionen verkauften Systemen fallen die Zahlen der Prognose zufolge auf 133,6 Millionen in diesem Jahr und 121,2 Millionen im Jahr 2018. Bei Notebooks sieht der Trend nur geringfügig besser aus. Nach 178,4 Millionen Geräten sollen in diesem Jahr noch 173,1 Millionen und 2018 dann 170,7 Millionen Stück verkauft werden können. Infografik: Prognose für PC- und Tablet-MarktPrognose für PC- und Tablet-Markt Relativ stabil zeigt sich die Entwicklung dabei noch in den Industriestaaten, wo die Verkaufszahlen zwar auch, aber nicht besonders stark zurückgehen. Bei Notebooks ist hier in diesem Jahr sogar mit einem Zuwachs zu rechnen, der aber nicht längerfristig anhält. In den weniger entwickelten Märkten geht es hingegen die gesamte Zeit nach unten. Lediglich bei Notebooks ist hier längerfristig mit etwas besseren Werten zu rechnen. Die Marktdurchdringung ist in diesen Regionen zwar nicht so weit fortgeschritten wie etwa hierzulande, dafür haben Mobilgeräte dort traditionell eine deutlich höhere Gewichtung bei der Nutzung des Internets.
Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Pc, China, Laptop, Computer, Handel Pc, China, Laptop, Computer, Handel k.a.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:15 Uhr MUSIC ANGEL Lautsprecher der Magnetschwebe mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED kabellos 360 Grad mit den Mikrofon
MUSIC ANGEL Lautsprecher der Magnetschwebe mit Bluetooth 4.0 Multifarben LED kabellos 360 Grad mit den Mikrofon
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
71,89
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,10
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden