Microsoft: Umsätze wie ein Weltkonzern, arbeiten wie ein Startup

Microsoft, Logo, Redesign Bildquelle: Microsoft
Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella will seine Ankündigung, das Unternehmen flexibler und reaktionsfreudiger zu machen, so schnell wie möglich in die Tat umsetzen. Um dies zu erreichen, hat Microsoft nun einen Spezialisten angeheuert, der dafür sorgen soll, dass man künftig zwar die Umsätze eines Weltkonzerns einfährt, im Alltag aber wie ein Startup-Unternehmen agiert.
Wie GeekWire berichtet, hat Microsoft den in Seattle gemeinhin bekannten Startup-Spezialisten Andy Sack angeworben, der bisher eigentlich eher bei aufstrebenden Neugründungen tätig war und diese beim Aufbau ihrer Strukturen unterstützte. Sack gilt allerdings auch als erfahrener Manager, denn er leitete unter anderem den Digitalbereich der Loreal-Tochter The Body Shop.

Sack wird nach eigenen Angaben bei Microsoft als Berater tätig sein, um dem Softwaregiganten dabei zu helfen, Arbeitstechniken umzusetzen, die normalerweise eher bei neugegründeten Startup-Firmen zum Einsatz kommen. Er werde daran arbeiten, die Produkt-Teams von Microsoft so umzubauen, dass sie wie in einem Startup agieren. Dabei gehe es auch darum, "alle Bereiche verbraucherorientierter, schneller und hypothesengeleiteter" zu machen, so Sack.

Er wolle seine während der Arbeit beim Startup-Inkubator Techstars gesammelte Erfahrung nutzen, um die Microsoft Produkt-Teams zu verändern, sagte Sack weiter. Er soll dabei eng mit ranghohen Microsoft-Managern zusammenarbeiten, um die von Nadella angekündigten Veränderungen vorzunehmen. Tatsächlich dürfte Sack reichlich Erfahrung im Umgang mit den einfachen und auf schnelles Handeln ausgelegten Strukturen von Startups haben, denn er half bei Techstars mit, mehr als fünfzig neue Technologiefirmen zu gründen.

Satya Nadella, der erst der dritte Microsoft-Chef nach Bill Gates und Steve Ballmer ist, hatte bei seinem Amtsantritt einen grundlegenden Umbau des Softwarekonzerns angekündigt. Neben einer Umstellung hin zu Cloud-Diensten und mobilen Geräten soll aus Windows eine einheitliche Plattform für alle Arten von Computern werden, vom Smartphone über Tablets und PCs bis hin zu riesigen Displays. Außerdem wird die Entwicklung von Windows von mehrjährigen Release-Zyklen auf sehr kurze Update-Abfolgen umgestellt. Microsoft, Logo, Redesign Microsoft, Logo, Redesign Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden