Nexus 6 mit Android 5.0: Verschlüsselung bremst Leistung massiv

Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Bildquelle: Google/Motorola
Ressourcen-schonender, sicher und schneller: Das sind die wichtigsten Ziele, die sich Google für die neuste Ausgabe seines mobilen Betriebssystems gesetzt hat. Beim Nexus 6 klappt das aber wohl nicht ganz so, da die Krypto-Funktion des Gerätespeichers das System massiv ausbremst.

Sicherer ist nicht schneller

Android 5.0, das den Codenamen Lollipop trägt, bringt ein signifikant überarbeitetes Interface mit, doch auch unter der Haube hat sich viel getan: Die neueste Ausgabe des mobilen Google-Betriebssystems will insbesondere sicherer sein. Laut den Benchmark-Spezialisten von AnandTech (via derStandard) haben diese Bemühungen beim Nexus 6 fast schon dramatische Folgen, allerdings nicht gerade positive.

Nexus 6 aka. Nexus XNexus 6 aka. Nexus XNexus 6 aka. Nexus XNexus 6 aka. Nexus X

Denn die von Haus aus eingestellte Verschlüsselung des Gerätespeichers führt zu massiven Einbußen der Schreib- und Lesegeschwindigkeit. Das Lesen zufälliger Daten ("Random Read") hat im Vergleich zu deaktivierter Krypto einen Abfall um 62,9% zur Folge, beim Schreiben ("Random Write") war das Nexus 6 um 50,5% langsamer. Beim sequentiellen Lesen ist der Abfall besonders dramatisch, hier machte der Unterschied immerhin 80,7% aus.

Dass sich Verschlüsselung negativ auf die Geschwindigkeit auswirkt, ist normal, ein derart großer Unterschied wie im Fall des Nexus 6 hat aber zur Folge, dass sich das auch im alltäglichen Gebrauch spürbar bemerkbar macht.

Nicht abschaltbar

Das eigentliche Problem ist: Die so genannte Full Disk Encryption (FDE) lässt sich vom Nutzer nicht deaktivieren. AnandTech, wo man beim ersten Test des Nexus 6 diese Leistungsprobleme festgestellt hat (die es auf einem Lollipop-Nexus 5 wohlgemerkt nicht gibt), hat für den Verschlüsselungstest nämlich extra von Hersteller Motorola eine modifizierte Firmware mit abgeschalteter FDE erhalten.


Eine Lösung für alle Geschwindigkeitsprobleme beim Nexus 6 ist das Ausschalten der Verschlüsselung ohnehin nicht: Denn an einigen Stellen (Messenger und Kalender) kommt es auch weiterhin zu "signifikanten" Framerate-Einbrüchen, die möglicherweise eine Folge von fehlender GPU-Leistung oder Speicher-Bandbreite sind.

Siehe auch: Android 5.0 "Lollipop" wird ausgeliefert - Die wichtigsten Neuerungen
Im WinFuture-Preisvergleich:


Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Google/Motorola
Mehr zum Thema: Android 5.x (Lollipop)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden