Firefox startet nun doch Werbung in Tabs - abschalten ist leicht

Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla
Seit kurzem blendet Mozilla in der Tab-Ansicht des Webbrowsers Firefox Werbung ein. Nach langem hin und her will es das Unternehmen nun doch mit einer Kooperation mit dem Werbevermarkter Mindshare North America versuchen.
In Deutschland werden aktuell bislang nur Werbeanzeigen des Reisevermittlers Booking gezeigt. Zu finden sind die neuen Enhanced Tiles, wie sie Mozilla nennt, in der voreingestellten Ansicht für einen neuen Tab. Wer einen neuen Tab öffnen, findet dort nun neben seinen Bookmarks und Surftipps von Mozilla die Werbung. Firefox Werbung (Enhanced Tiles)

Werbe-Tiles

Die Werbe-Tiles sind verknüpft mit Unternehmenseiten. Sie können wie jede andere Vorschau in der Tabansicht geschlossen werden oder fest markiert ("Pin"). Dazu muss man nur mit dem Maus-Zeiger auf die Vorschau gehen und klickt dann oben rechts auf das Schließen-Symbol oder auf Pin. Firefox Werbung (Enhanced Tiles)In der Tab-Ansicht kann man die Vorgabe in 'Leer' ändern. Dann lädt Firefox ein Tab ohne jegliche Anzeige vor. Für einen unbedarften Nutzer, der sich nicht mit den Einstellungen auskennt, bleibt so kaum ein Weg, die Werbung zu umgehen. Die Werbung lässt sich zwar schließen, allerdings kann man sie nur generell ausschließen, wenn man die Ansicht für einen neuen Tab auf "Leer" ändert. Damit hat man dann keine visuellen Bookmarks mehr in der Ansicht. Alternativ belegt man alle Plätze mit eigenen Vorschauen. Wie Mozilla dann Werbung einblenden wird, ist noch nicht ganz klar - die Nutzereinstellungen werden sie zumindest nicht ändern, heißt es. Allerdings lässt der Browser-Entwickler nicht einfach den generellen Ausschluss der Werbung zu.

Ansonsten kann man die neue Werbung nur über die config ausschalten.

Cookie-loses Retargeting

Die Werbung soll als Service verstanden werden, sagte Mozillas Content-Manager Darren Herman gegenüber dem Magazin Ad Exchanger. Firefox nutzt für die Anzeige in der Ansicht für einen neuen Tab die Browser-Historie und zeigt vorrangig Werbung für kommerzielle Seiten an, die bereits von dem Nutzer besucht worden sind. Ohne Verlauf wird aber nicht auf Werbung verzichtet, sondern Vorschläge angezeigt. Es ist eine neue Form von Cookie-losem Retargeting, so Herman. Der Anwender erhält zudem nur relevante Werbung, die Herman für unaufdringlich hält.

Wirklich zufrieden sind die Nutzer damit bei weitem nicht. Auch wenn die Werbeeinblendungen noch gering ausfallen hat sich Ärger breit gemacht. Denn mit der seit dieser Woche erhältlichen neuen Firefox-Version kommt die Neugestaltung der Tabansicht mit der Werbung automatisch mit. Zudem hatte Mozilla sich nach einem kleinen Shitstorm nach der Ankündigung der Werbeeinblendungen Anfang des Jahres erst einmal offiziell von der Idee distanziert, und nun doch das ganze live geschaltet.

Siehe auch: Mozilla: nun doch keine Tab-Werbung in Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Mozilla
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren76
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden