FBI nimmt geständigen Silk Road 2.0-Betreiber hoch

Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation Bildquelle: FBI
Auch der zweite Anlauf über ein Netzwerk Namens Silk Road Drogen in einem Online-Shop zu verkaufen, ist vom FBI gestoppt worden. Wie berichtet wird, hat die US-Bundespolizei den Nachahmer nach fast einem Jahr aufgespürt und die Seite lahm gelegt.
Vor etwas über einem Jahr hatte das FBI bereits den Vorgänger der Drogen-Plattform hochgenommen. Nun steht ein 26-jähriger ehemaliger Mitarbeiter der privaten Raumfahrtfirma SpaceX im Verdacht, bereits kurz nach dem Ende der ursprünglichen Silk Road die illegalen Geschäfte der Plattform weiter betrieben zu haben. Auch der Silk Road 2.0-Macher soll in San Francisco ansässig gewesen sein. Er ist unter dem Pseudonym "Defcon" bekannt und betrieb Silk Road 2.0 nun fast ein Jahr.

Siehe auch: Betreiber des Drogen-Shops Silkroad ist aufgeflogen Silk Road Silk Road bringt Dealer und Konsumenten zusammen und fungiert somit als Vermittler. Das galt nicht nur für Drogen aller Art, sondern auch für illegale Waren allgemein. Die Plattform hatte sich zum ersten Anlaufpunkt auch für "illegale Dienstleistungen", angefangen bei Hacking-Aufträgen bis hin zu Gewalttaten, gemausert.

Bei der Plattform sollen zuletzt monatlich etwa 400.000 US-Dollar Gewinn abgefallen sein, erklärte die Staatsanwaltschaft nach der Festnahme. Die zuständige Staatsanwältin Kathryn Haun hatte bereits am Donnerstag mitteilen lassen, dass der Verdächtige alles umfassend gestanden habe. Zu den Anschuldigungen gehört neben Geldwäsche, Urkundenfälschung und diversen Hacking-Angriffen auch die Verschwörung zum Drogenhandel. Sollte der 26-Jährige aufgrund aller Vergehen für schuldig befunden werden, droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Fluchtverdacht

Der Verdächtige bleibt bis auf weiteres in Untersuchungshaft, da aufgrund seiner tiefen Verstrickungen in das kriminelle Milieu Fluchtverdacht besteht.

"Defcon" soll zahlreiche gefälschte Ausweise besitzen. Auch dafür steht eine Anklage an. Die finanziellen Transaktionen liefen wieder wie bei Silk Road 1.0 über die virtuelle Währung Bitcoin. Wie hoch der Umsatz insgesamt in dem letzten Jahr war, kann nur geschätzt werden.

Mehr zum Thema:Erste Versteigerung der Silk-Road-Bitcoins beendet Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation FBI
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden