Folge der Razzien bei Boerse.bz & Co.? Leecher.to geht vom Netz

Logo, Leecher.to, Downloadplattform, Google Chache Bildquelle: Leecher.to
Ermittlungen und Razzien: Diese Schlagworte sorgen unter Nutzern und Betreibern von Kinox.to, Movie4k und zuletzt auch des deutschen Filesharing-Forums Boerse.bz für Wirbel. Als mögliche Folge geht jetzt das illegale Download-Portal Leecher.to vom Netz.

Reaktion auf den Wirbel?

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) heute gegenüber Golem mitteilt, ist die Downloadplattform Leecher.to aktuell nicht mehr zu erreichen. Aktuell ist noch nicht bekannt, welche Ursache das plötzliche Aus des illegalen Internetdienstes hat. GVU-Sprecherin Christine Ehlers bringt das Aus von Leecher.to aber direkt mit den Ermittlungen gegen Portale wie Kinox.to und Boerse.bz in Verbindung.
Boerse.bz BeweismaterialBeweismaterial: beschlagnahmt bei der aktuellen Boerse.bz-Razzia
Demnach sei es durchaus möglich, dass die Betreiber der Plattform vorsorglich den sprichwörtlichen Stecker gezogen haben. "Aus früheren Vorgängen wissen wir, dass Betreiber illegaler Angebote aus Angst vor Strafverfolgung ihre Seiten nach großen Razzien zum Teil selbst abschalten", wird Ehlers im aktuellen Bericht von Golem zitiert.

Einfach keine Lust mehr

Auch wenn deutschen Ermittler und Behörden das plötzliche Aus von Leecher.to gerne indirekt als eigenen Erfolg verbuchen würden, könnte das Aus der Plattform aber ganz andere Gründe haben. Laut einem Bericht, der schon Anfang August veröffentlicht wurde, sollen die Macher von Leecher.to schon länger mit dem Gedanken spielen, die Domain nicht mehr weiter zu verlängern. Der einfache Grund: Diese hätten einfach keine Lust mehr, das Portlal zu betreiben. In der Folge sollte die Plattform nach den damaligen Informationen aber schon im September vom Netz gehen.

Nach Informationen vom 9. September hatte Leecher rund 87.938 Kino- und Spielfilme in seiner Datenbank gespeichert. Dazu konnten 7.384 TV-Serien, 15.021 E-Books und 5.780 Hörbücher abgerufen werden. Außerdem waren auf der illegalen Download-Plattform zu diesem Zeitpunkt 29.633 Spiele für PC, Playstation, Nintendo und Xbox zu finden. Zu guter Letzt ermöglichte das Portal auch den illegalen Zugang zu 25.218 pornografische Videos. Logo, Leecher.to, Downloadplattform, Google Chache Logo, Leecher.to, Downloadplattform, Google Chache Leecher.to
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden