Kinox.to: Öffentliche Foto-Fahndung nach Betreibern angelaufen

Kinox.to, Kreshnik Selimi, kastriot selimi Bildquelle: Landeskriminalamt Sachsen
Die sächsische Polizei hat jetzt damit begonnen, mit einer öffentlichen Fahndung nach den mutmaßlichen Betreibern des Streaming-Portals Kinox.to zu suchen. Diese sind seit einiger Zeit untergetaucht. Man vermutet, dass die beiden gewaltbereit und gefährlich sind.
Vor einigen Tagen wurde das Elternhaus der beiden Gesuchten zum Ziel einer Durchsuchungsaktion. Die Beschuldigten traf man hier allerdings nicht an. Bereits seit dem Sommer, so hieß es, seien sie abgetaucht - vermutlich ins Ausland. Sie werden seitdem daher mit internationalem Haftbefehl gesucht. Doch eine Spur gibt es bisher nicht, daher hoffen die Behörden nun auf Hilfe aus der Bevölkerung.

Die beiden Brüder stünden im Verdacht, "Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung" zu sein, hieß es. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie nicht nur die Portale Kinox.to und Movie4k.to betreiben, sondern auch verschiedene Filehoster, darunter Freakshare.com, Bitshare.com, Stream4k.to und Shared.sx. Hinzu kommen die Warez-Plattformen Mygully.com und Boerse.sx.

In der Angelegenheit geht es aber nicht nur um Urheberrechtsverletzungen. Die Beschuldigten sollen auch Straftaten, wie Räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung und Steuerhinterziehung begangen haben. Unter anderem sollen sie das Auto eines Konkurrenten in dem Bereich angezündet haben. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie im Besitz von Schusswaffen sind", heißt es in dem Fahndungsaufruf.

Das Vorgängerportal Kino.to war im Jahr 2011 von den Behörden stillgelegt und verschiedene Beteiligte verhaftet worden. Kinox.to tauchte kurz danach als weitgehende Kopie auf. Während beim Vorgänger anfangs vor allem die Bereitstellung von Filmen und Serien im Mittelpunkt stand, nahmen mit der Zeit die kommerziellen Aspekte zu. Bei Kinox.to geht man hingegen davon aus, dass die Betreiber von Anfang an darauf aus waren, mit dem Portal viel Geld zu verdienen und die entstandene Lücke zu diesem Zweck ausnutzten.

Hinweise auf den Aufenthaltsort der Verdächtigen nimmt das Landeskriminalamt Sachsen, Neuländer Straße 60, 01129 Dresden, Telefon: +49 (0)351 855-100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Auf Wunsch werden diese auch vertraulich behandelt.
Kinox.to: FahndungKreshnik S. Kinox.to: FahndungKastriot S.
Kinox.to, Kreshnik Selimi, kastriot selimi Kinox.to, Kreshnik Selimi, kastriot selimi Landeskriminalamt Sachsen
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren197
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Wacom Cintiq 27QHD touch Kreativ-Stift und Touch-Display
Wacom Cintiq 27QHD touch Kreativ-Stift und Touch-Display
Original Amazon-Preis
2.138,71
Im Preisvergleich ab
2.138,66
Blitzangebot-Preis
2.069,00
Ersparnis zu Amazon 3% oder 69,71

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden