Telekom Digital Business Unit: weitreichender Stellenabbau bis 2018

Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom
Die Umstrukturierungsmaßnahmen bei der Telekom kosten in der Digital Business Unit mehrere Hundert Stellen. Bis 2018 will Telekom-Chef Timotheus Höttges den Bereich deutlich entschlacken.
Derzeit hat die Digital Business Unit mit Niederlassungen in Berlin, Bonn, Darmstadt und London rund 4.000 Mitarbeiter. Im Zuge des Konzernumbaus werden nun überprozentual viele Jobs in der Digital Business Unit wegfallen. Der Jobabbau soll laut dem bisherigen Stand der Dinge nicht mit der Schließung eines Standorts zusammenfallen. Im Gespräch mit heise online hat eine Telekom-Sprecherin nun betont, dass der Stellenabbau mit "attraktiven Abfindungen in Höhe von bis zu zwei Jahresgehältern" sowie einer Verlegung der Arbeitsstellen in andere Konzernbereiche einhergehen wird.

Siehe auch: MagentaEINS: Telekom schließt Mobilfunk, Festnetz und TV zusammen

Neue Konzernstrategie

Die genauen Konditionen werden derzeit noch mit dem Betriebsrat erörtert. Solang steht auch noch nicht fest, ob es einige Standorte mehr treffen wird als andere. Was bereits feststeht sind die neuen Aufteilungen, die im Rahmen der neuen Konzernstrategie den Stellenabbau auslösen. Der Innovationsbereich der Telekom wird komplett neu aufgestellt und viele derzeitige Untereinheiten in andere Abteilungen verlegt.

So wird künftig der Bereich TV und Fernsehen in den weitgefassten Deutschlandbereich übergehen. Bisher ist TV im Bereich Innovationen angesiedelt. Aus der Digital Business Unit werden zudem neue Partnerschaften ausgelagert, um weitere Jointventures wie die Zusammenarbeit mit Spotify, Amazon Fire Phone oder Evernote auszubauen.

Innovationsbereich

Im Innovationsbereich sind derzeit auch Projekte angegliedert, die bereits etablierte Angebote für den deutschen Markt enthalten und somit nun bei anderen Unternehmensteilen angeschlossen werden sollen. Zeitgleich soll die Arbeit an den zukunftsweisenden Projekten wie Wearables und dem Internet der Dinge stärker berücksichtig werden. Dorthin werden weitere Mitarbeiter abgestellt. Die Telekom arbeitet derzeit an einigen neuen Ideen in dem Bereich. PaketButler gehört dort zum Beispiel dazu. Das junge Unternehmen wurde von der Telekom mit Zalando und DHL aufgebaut, um das entgegennehmen von Lieferungen Zuhause bequemer zu machen, wenn niemand daheim ist.

Für die aktuell 4.000 Mitarbeiter der Digital Business Unit kann das also auch bedeuten, zu einer Tochterfirma zu wechseln. Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden