Googles jüngste Anti-Piraterie-Maßnahmen zeigen viel Wirkung

Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google
Ende vergangener Woche hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View bei seiner Suchmaschine ein Maßnahmen-Paket gegen Piraterie ausgerollt und dieses zeigt offenbar Wirkung: Einem Bericht zufolge haben große Seiten mit gegen Urheberrechte verstoßenden Inhalten seither mit "massiven" Einbrüchen des Traffics zu kämpfen.
Zu den Maßnahmen, die Google Ende vergangener Woche in seiner Suchmaschine umgesetzt hat, gehört zum einen die Herabstufung von für Piraterie-Inhalte bekannten Seiten im Such-Ranking und zum anderen das Anbieten von Links zu legalen Download-Alternativen, diese werden in einer neuen Box angezeigt.

Und laut dem bekannten Filesharing-Blog TorrentFreak kann sich die Content-Industrie über diese Google-Maßnahmen freuen: Das Blog hat mit zahlreichen Betreibern von Torrent-Seiten gesprochen, diese bestätigen, dass die Änderungen am Algorithmus ihre Wirkung nicht verfehlen.

Traffic-Einbrüche

Die Betreiber von Isohunt.to verrieten beispielsweise, dass der Suchmaschinen-Traffic seit vergangenem Freitag auf die Hälfte des Wertes von zuvor gefallen ist. Angesichts der Dominanz von Google ist der Einbruch ausschließlich auf das erwähnte Maßnahmenpaket zurückzuführen.

Grundlage für die Herabstufung von Seiten ist vor allem die Anzahl der DMCA-Beschwerden, die an diese in Vergangenheit eingegangen sind. Bei einer Suchanfrage nach Filmen, Software oder Musik in Kombination mit Begriffen wie "Download" oder "Torrent" werden diese Seiten nach hinten gereiht.

Das Piraterie-Problem wird diese Maßnahme aber nicht abschaffen. So heißt es etwa seitens The Pirate Bay, dass das auch Vorteile habe: "Wir bekommen mehr direkte Zugriffe, wenn Leute nicht jene Ergebnisse bekommen, die sie von Google erwarten, da sie eben direkt auf The Pirate Bay gehen."

Ein weiterer Effekt: Kleinere und eher unbekannte Seiten profitieren von den Google-Änderungen, da sie in Vergangenheit weniger mit DMCA-Beschwerden zu tun hatten und entsprechend nicht "unter Beobachtung" stehen - was sich allerdings auch mit der Zeit ändern dürfte. Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden