Telekom: Neuer 100Mbit-Tarif vor allem in Städten erst in 2 Jahren

Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom
Wer sich im Zuge der Vorstellung der neuen Breitband-Tarife fürs Festnetz der Deutschen Telekom auf eine noch schnellere Anbindung freute, wird sich wohl noch einige Zeit gedulden müssen. Denn viele Nutzer werden den Tarif Magenta Zuhause L noch länger nicht erhalten können.
Dieser soll im Downstream eine Datenrate von bis zu 100 Megabit pro Sekunde bieten. Möglich wird dies über den Einsatz der Vectoring-Technologie. Diese lässt sich aber nicht problemlos in die bestehende Infrastruktur verschiedener Regionen integrieren. So kann es insbesondere in Großstädten dazu kommen, dass Nutzer erst ab dem Jahr 2016 mit dem 100-Megabit-Angebot versorgt werden können, wie die Telekom gegenüber dem Fachmagazin Teltarif bestätigte. Infografik: Deutsche Telekom: Magenta ZuhauseDeutsche Telekom: Magenta Zuhause Hintergrund dessen ist die Notwendigkeit, die Verteilerkästen, in denen Vectoring betrieben werden soll, komplett auf IP-basierte Technik umzustellen. Wenn hier nun allerdings auch Kunden angebunden sind, die noch einen analogen Telefonanschluss oder eine echte ISDN-Anbindung haben, muss der Umbau warten.

Denn die Telekom kann nicht einfach eine Umstellung der Anschlüsse vornehmen, ohne gegen die noch bestehenden Verträge zu verstoßen. Seit einiger Zeit versucht das Unternehmen inzwischen schon, Kunden zur Umstellung auf einen VoIP-Anschluss zu überreden - was allerdings nicht immer erfolgreich ist, da diese verschiedene Nachteile mit sich bringen.

Da die Telekom natürlich endlich ihre schnellen Vectoring-Produkte an den Start bringen will, um von den Kabelnetzbetreibern nicht komplett abgehängt zu werden, verstärkt das Unternehmen seit einiger Zeit den Druck auf die fraglichen Kunden. Inzwischen droht man auch schon mit kompletter Vertragskündigung, wonach die Nutzer dann erst einmal komplett ohne Anschluss da stünden, wenn sie sich nicht selbst um ein neues Produkt kümmern.

Trotzdem sind immer noch 300.000 alte Verträge aktiv - vor allem in jenen Städten, die zuerst VDSL erhielten und wo damals noch nicht automatisch auch der Telefonanschluss auf IP umgestellt wurde. Und da die Vertragslaufzeiten nicht nur einseitig für Kunden, sondern auch für den Anbieter gelten, kann es im schlimmsten Fall von nun an noch 24 Monate dauern, bis die letzten Altverträge ausgelaufen sind und die Umrüstung der Verteilerkästen anfangen kann.

Weitere Informationen: Magenta Zuhause-Seite der Telekom

FAQ: Welche Provider drosseln den Internet-Anschluss und wann?

Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom
Mehr zum Thema: DSL
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr ONEU Wireless HiFi Stereo Audio Musik Empfänger Adapter Hohe Energie Bluetooth Verstärker für Haus oder Fahrzeug Mit SD/USB Reader
ONEU Wireless HiFi Stereo Audio Musik Empfänger Adapter Hohe Energie Bluetooth Verstärker für Haus oder Fahrzeug Mit SD/USB Reader
Original Amazon-Preis
20,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 19% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden