Mac Mini: Apples kleinster PC wird schneller und günstiger

Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Bildquelle: Apple
Apple hat nach langer Zeit seinen kleinsten Desktop-Rechner aktualisiert. Der neue Mac Mini bekommt natürlich schnellere Hardware auf dem neuesten Stand der Technik, wobei einmal mehr die Intel Core-Prozessoren die Basis bilden. Preislich geht es bei 519 Euro los.
Der Mac Mini basiert nun auf einem 1,4 Gigahertz schnellen Intel Core i5 Dual-Core-SoC, der eigentlich für Ultrabooks konzipiert ist und bei Bedarf per TurboBoost auf bis zu 2,7 Gigahertz beschleunigt. Optional gibt es auch teurere Varianten mit Intel Core i5- und i7-SoCs, die mit jeweils 2,6 Gigahertz (bis 3,1 GHz Turbo), 2,8 Gigahertz (3,3 GHz Turbo), oder 3,0 Gigahertz (bis 3,5 GHz Turbo) arbeiten. Apple Mac Mini 2014Klein aber fein - der Apple Mac Mini auch in der 2014er Version Die Speicherausstattung liegt in der Basisvariante bei vier Gigabyte, wobei bei allen CPU-Varianten ein Upgrade auf 8 oder 16 Gigabyte möglich ist. Die kleinstmögliche Festplatte fässt 500 GB, wobei auch Varianten mit einer 1 Terabyte großen Hybrid-HDD oder SSDs mit 256, 512 oder 1 TB Speicherkapazität angeboten werden. Die Grafikdarstellung übernimmt jeweils die CPU-eigene Intel HD Graphics 5000 oder Intel Iris Graphics GPU.

Apple Mac Mini 2014Apple Mac Mini 2014Apple Mac Mini 2014Apple Mac Mini 2014

Mit 3,6 Zentimetern Bauhöhe und einem Gewicht von 1,19 bis 1,22 Kilogramm je nach Ausstattungsvariante fällt der neue Mac Mini extrem klein und kompakt aus. Der Kunde kann auf Wunsch bis zu zwei Displays anschließen, die mit bis zu 2560x1600 Pixeln angesprochen werden können.

Apple rüstet den kleinsten Mac mit zwei Thunderbolt 2-Ports, einem HDMI-Ausgang, drei USB-3.0-Ports, einem SD-Kartenleser und einem Audio-In- sowie einem Audio-Ausgang aus. Auf der Front sitzt außerdem ein Infrarot-Empfänger, um das Gerät mit einer Fernbedienung zu steuern und die Multimedia-Funktionen von Mac OS X zu nutzen. Hinzu kommt auch noch ein Ethernet-Port.

Gefunkt wird beim neuen Mac Mini mittels Gigabit-WLAN oder Bluetooth 4.0. Die maximale Leistungsaufnahme liegt bei 85 Watt, wobei dies natürlich nur für das absolute Topmodell gilt. Als Betriebssystem kommt das neue Mac OS X Yosemite zum Einsatz. Der Einstiegspreis des ab sofort verfügbaren neuen Mac Mini liegt bei 519 Euro. Will man auf die schnelleren Prozessoren und Hybrid-HDDs "aufsteigen", werden mindestens 719 beziehungsweise 1019 Euro fällig, wobei sich auch bei den günstigeren Varianten bereits Spec-Upgrades vornehmen lassen. Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Mac mini, Apple Mac Mini, Apple Mac Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 UhrTP-Link Neffos C5 4G LTE Smartphone (12,70 cm (5 Zoll) Display, 16 GB Speicher, 2 GB RAM, Dual SIM Quad-Core, Android 5.1) Dunkel
TP-Link Neffos C5 4G LTE Smartphone (12,70 cm (5 Zoll) Display, 16 GB Speicher, 2 GB RAM, Dual SIM Quad-Core, Android 5.1) Dunkel
Original Amazon-Preis
139,00
Im Preisvergleich ab
137,30
Blitzangebot-Preis
115,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 24

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden