Windows 10: Microsoft will Hype verzögern, Angst um PC-Verkäufe

Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft
Geht es nach dem Beratungsunternehmen Gartner steckt hinter der Entscheidung, mit der jüngst veröffentlichten Windows 10 Technical Preview zunächst vor allem Firmenkunden anzusprechen, eine Strategie des Software-Konzerns, mit der man verhindern will, dass die Verkäufe im PC-Markt vor Weihnachten einbrechen.
Wie Analyst Michael Silver nach Angaben von ComputerWorld beim Gartner Symposium and ITxpo Event vor kurzem erklärte, richtet sich Microsoft mit der Vorschauversion von Windows 10 nicht nur deshalb an Firmenkunden, weil diese der Hauptumsatzbringer sind, sondern auch, weil man einen starken Rückgang der Verkaufszahlen im für die Hardware-Partner so wichtigen Weihnachtsgeschäft vermeiden will.

Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)

Microsoft könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit großem Aufwand für die Neuerungen in Windows 10 trommeln, mit denen man den normalen Endverbraucher ansprechen will, weil dies zur Folge haben könne, dass die Kunden mit dem Kauf eines neuen Computers noch bis zur Einführung der neuen Windows-Ausgabe warten. Deshalb sei die Vorstellung der neuen Windows-Version Ende September relativ "klein und leise" ausgefallen und habe das Hauptaugenmerk auf große Firmenkunden gelegt.

Weil Microsoft den Partnern unter den Computerherstellern das Weihnachtsgeschäft nicht vermiesen will, sei der "Hype rund um Windows 10" bisher ausgeblieben, so Silvers Analyse. Dies könnte auch der Grund dafür sein, dass Microsoft auf die sonst durchaus übliche Ankündigung einer Live-Übertragung verzichtete, zumal man sich während der Veranstaltung vor allem darauf konzentrierte, Themen zu diskutieren, die Business-Kunden zum Upgrade bewegen sollen.


Sobald die Weihnachtszeit vorbei sei, werde Microsoft erheblich mehr Aufwand betreiben, um auf die Neuerungen in Windows 10 aufmerksam zu machen, darunter auch die Sprachassistentin Cortana, die mit dem neuen Betriebssystem auch auf dem Desktop Einzug hält, so Silver weiter. Für das Frühjahr hat der Softwarekonzern bereits die Veröffentlichung der Windows 10 Technical Preview für Consumer in Aussicht gestellt.

Im Vorfeld der Einführung der letzten Windows-Versionen hatten die PC-Hersteller mehrfach über einen massiven Einbruch ihrer Verkaufszahlen geklagt, weil die Kunden lieber auf Geräte warteten, die von vornherein mit der neuesten Windows-Version angeboten wurden. Microsoft und die Hersteller hatten deshalb versucht, mit Upgrade-Gutscheinen und Rabatten den Verkauf anzukurbeln.

Download
Windows 10 Download
Download
Windows Server Technical Preview

WinFutures Windows 10 Foren:
Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr CSL PC Sprint X5771 inkl. Windows 10 - AMD A10-6790K APU 4x 4000MHz, 16GB RAM, 120GB SSD, 1000GB HDD
CSL PC Sprint X5771 inkl. Windows 10 - AMD A10-6790K APU 4x 4000MHz, 16GB RAM, 120GB SSD, 1000GB HDD
Original Amazon-Preis
619
Im Preisvergleich ab
437
Blitzangebot-Preis
429
Ersparnis zu Amazon 0% oder 190

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden