Neue Akku-Technik warnt, wenn eine mögliche Explosion droht

Akku, Batterie, Led Bildquelle: carpages.ca
"Explodierende" Smartphone-Akkus sind glücklicherweise eine Seltenheit, aber ein dennoch real existierendes Problem, das auftritt, wenn die Trennung zwischen Kathode und Anode durchbrochen wird. Das passiert meist aufgrund schlechter Verarbeitung oder durch einen extern verursachten Materialschaden. Eine neue Lithium-Ionen-Akkutechnik soll nun Nutzer warnen, wenn Explosionsgefahr besteht.
In den Medien gibt es in regelmäßigen Abständen Horrormeldungen zu Mobilgeräte-Akkus, die "explodieren", wobei man hierbei eher von Feuer fangen sprechen sollte. Das jüngste Beispiel ist ein gestern von The Independent veröffentlichtes Video einer chinesischen Bus-Überwachungskamera, das den Moment einer derartigen "Explosion" gut zeigt.

Zu dem Vorfall kam es, als eine Frau den Akku ihres Smartphone getauscht hat. Über die Gründe kann man zwar nur spekulieren, allerdings liegt die Vermutung nahe, dass die Dame mit einem schlecht verarbeiteten Billig-Akku hantiert hat. Dünne Kupferschicht als Akku-WarnmechanismusFür die Methode zur Explosionswarnung wird eine besonders dünne Kupferschicht im Separator zwischen den Elektroden platziert

Forscher entwickeln Warnmethode

An der Problematik mies verarbeiteter (Ersatz-)Akkus wird die von Wissenschaftlern der Universität Stanford entwickelte Methode zwar nichts ändern, sie könnte aber mögliche Verletzungen verhindern, indem kurz vor einer Explosion eine Warnung ausgegeben wird.

Zu diesen Vorfällen kommt es, wenn Kathode und Anode sich berühren, es ist im Wesentlichen ein Kurzschluss. Grund dafür ist zumeist ein fehlerhafter bzw. beschädigter Separator zwischen den beiden Elektroden.

Die Stanford-Forscher haben eine simple, aber wirkungsvolle Methode entwickelt (via Gizmodo): Sie haben zwischen die Elektroden bzw. in die Trennschicht eine besonders dünne Schicht aus Kupfer eingesetzt. Kommt es zu einem Leck, dann hat die Kupferschicht einen plötzlichen Spannungsabfall zur Folge.

Auf der Webseite der Universität erläutern die Forscher ihre Entwicklung näher: Demnach könnte der Nutzer per Einblendung auf dem Bildschirm gewarnt werden, so Denys Zhuo. So können "normale" Probleme angezeigt werden, jedoch nicht Explosionen, zu denen es etwa nach Unfällen kommt. Akku, Batterie, Led Akku, Batterie, Led carpages.ca
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:45 UhrOATS iPhone 6 Kombi NE
OATS iPhone 6 Kombi NE
Original Amazon-Preis
38,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,45
Ersparnis zu Amazon 0% oder 13,50

Tipp einsenden