Microsoft: App bringt Handschrifterkennung auf Android-Wear-Uhren

Microsoft Research, Android Wear, handschrift, Schrifterkennung Bildquelle: Microsoft Research
Smartwatches dienen vor allem als Mitteilungszentrale am Arm. Viel Interaktion ist mit den kleinen Handgelenk-Gadgets bisher nicht möglich. Microsoft macht die Android-Wear-Smartwatch Moto 360 & Co. mit einer App jetzt fit für Handschrifterkennung.

Finger auf die Uhr

Wie bei solchen eher experimentellen Ideen üblich, ist für das aktuelle Redmonder Android-Wear-Projekt wieder einmal die Forschungsabteilung Microsoft Research verantwortlich. Am Anfang der Arbeiten an einer Handschrifterkennung für Smartwatches stand für die Entwickler dabei die grundsätzliche Überlegung, welche Eingabemethoden bei solch kleinen Geräten überhaupt Sinn machen.


Nach Meinung der Microsoft-Forscher leistet Spracherkennungssoftware zwar einen durchaus guten Job als Smartwatch-Bedienungshilfe. Trotzdem wäre es für die meisten Nutzer einfach nicht in jeder Situation praktikabel, mit ihrer Armbanduhr zu sprechen. Darüber hinaus ist für Touchscreen-Tastaturen auf den immer kleiner werdenden Bildschirmen einfach kein Platz. Aus diesen Überlegungen heraus wurde dann das Analog Keyboard Project geboren.

Einfach mehr Platz

Wie die Forscher in einem ausführlichen Blogpost festhalten, soll Handschrifterkennung auf Smartwatch-Touchscreens echte Vorteile bieten: Der Versuch, auf solchen Bildschirmen eine Art Tastatur unterzubringen, ist zum Scheitern verurteilt. Für die handschriftliche Eingabe von Buchstaben kann dagegen fast das gesamte Display genutzt werden. Darüber hinaus lassen sich mit Handschrifterkennung wesentlich diskreter Eingaben machen als per Sprachkommando.

Geübte User sollen die Handschrifterkennung sogar nutzen können, ohne dabei auf die Smartwatch schauen zu müssen. Zu guter Letzt funktioniert diese Eingabemethode unabhängig davon, ob die Smartwatch rund oder eckig aufgebaut wurde. Für eine klassische Software-Tastatur müssten hier natürlich Anpassungen vorgenommen werden.
Microsoft Research: The Analog Keyboard ProjectAnalog Keyboard Project in Aktion
Microsoft Research hat alle diese Überlegungen in eine erste Prototypen-App übertragen, die aktuell Kleinbuchstaben, ausgewählte Satzzeichen und einige Sonderzeichen erkennen kann. Ob und wann aus der Handschrifterkennung für Android Wear ein offizielles Produkt wird, ist dabei völlig offen. Eine Frage muss an dieser Stelle natürlich auch erlaubt sein: Wenn man wirklich dringend etwas schreiben will, wäre es dann nicht einfacher, das mit der Smartwatch verbundene Smartphone kurz aus der Tasche zu holen?

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Microsoft Research, Android Wear, handschrift, Schrifterkennung Microsoft Research, Android Wear, handschrift, Schrifterkennung Microsoft Research
Mehr zum Thema: Microsoft Research
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden