Festplatten: TDK verspricht neuen Kapazitätssprung ab nächstem Jahr

Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr
Die maximale Kapazität von Festplatten könnte schon im kommenden Jahr auf 15 Terabyte steigen. Die Grundlagen dafür will der japanische Elektronikkonzern TDK legen und demnächst Leseköpfe für HAMR-Systeme im größeren Umfang bereitstellen.
Auf der derzeit laufenden Elektronik-Messe Ceatec in Japan präsentiert TDK seine letzten Entwicklungen in dem Bereich. Davon berichtete zuerst die Nachrichtenagentur DPA. Anders als von dieser berichtet, wird allerdings nicht TDK Festplatten mit einer solchen Kapazität anbieten. Das Unternehmen ist in dem Markt selbst nicht aktiv, sondern liefert den verbliebenen Produzenten lediglich Komponenten.

HAMR-Verfahren für FestplattenHAMR-Verfahren für FestplattenHAMR-Verfahren für FestplattenHAMR-Verfahren für Festplatten

Im Portfolio des Unternehmens finden sich unter anderem auch Schreib-Lese-Köpfe. Schon länger arbeiten die Ingenieure intensiv daran, diese auch unter Verwendung des Heat Assited Magnetic Recording (HAMR)-Verfahrens in großen Stückzahlen anbieten zu können. Angesichts der nun erfolgten Ankündigung deutet Einiges darauf hin, dass dies in einigen Monaten der Fall sein wird.

Höhere Dichte durch Laser

HAMR soll eine noch weitergehende Steigerung der Speicherdichte auf einem Platter ermöglichen. Dazu werden die Magnentscheiben so konstruiert, dass der Kopf allein noch keine Veränderung an den Partikeln, die die Informationen repräsentieren, vornehmen können. Dies wird erst möglich, wenn ein Laser kurzfristig an einem bestimmten Punkt eine Erhitzung herbeiführt. Dann kann die Polung des Magnetfeldes an genau dieser Stelle verändert werden, während die dicht daneben liegenden Bereiche erstarrt bleiben.

In den letzten Jahren setzten die Festplatten-Hersteller auf die Perpendicular Magnetic Recording (PMR)-Technologie, bei der die Partikel nicht mehr horizontal, sondern aufrecht in den Platter eingebettet sind und dadurch dichter gepackt werden konnten. Das damit erreichbare Maximum liegt derzeit bei 8-Terabyte-Medien. Western Digital führte kürzlich außerdem das Shingled Magnetic Recording (SMR) bei seinen Produkten ein. Durch eine überlagernde Speicherung können hier noch einmal Zuwächse von rund 25 Prozent erreicht werden, wodurch das Unternehmen jetzt ein 10-Terabyte-System anbieten kann.

Unklar ist derzeit noch, welcher Hersteller zuerst HAMR-Köpfe von TDK verbauen wird. Wahrscheinlich wird dies aber Seagate sein. Das Unternehmen muss immerhin gerade seinen Rückstand zu Western Digital aufholen. Außerdem kamen auch von ihm auf der Messe bereits Andeutungen auf 15-Terabyte-Modelle. Wenn TDK die Köpfe im kommenden Jahr liefern kann, dürften die ersten Medien spätestens Anfang 2016 im Handel sein.
Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter Alpha six / Flickr
Mehr zum Thema: Seagate
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:50 Uhr PUMPKIN Android 5.1 Autoradio Moniceiver mit Parrot Bluetooth 1080P (1024x600) Touchscreen Unterstützt DAB+ GPS Navi OBD2 Wifi Ohne CD-Laufwerk 2 Din 7 Zoll Universa
PUMPKIN Android 5.1 Autoradio Moniceiver mit Parrot Bluetooth 1080P (1024x600) Touchscreen Unterstützt DAB+ GPS Navi OBD2 Wifi Ohne CD-Laufwerk 2 Din 7 Zoll Universa
Original Amazon-Preis
339,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
288,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 51
Nur bei Amazon erhältlich

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden