Vodafones neue Smartphone-Tarife: Nur echt mit Neukunden-Rabatt

Vodafone, Tarife, Red Bildquelle: Vodafone
Die neuen Red-Tarife, die der Mobilfunkkonzern Vodafone vor einiger Zeit ankündigte, sind inzwischen freigeschaltet. Mit ihnen verabschiedet sich das Unternehmen von den zahlreichen unterschiedlichen Details zwischen den Preisklassen, sondern unterscheidet diese nur noch durch das inklusive Datenvolumen.
Abgesehen davon bieten nun alle Red-Tarife die gleichen Optionen: Die Telefonie in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie der Versand von SMS sind im Pauschalpreis als Flatrate abgegolten. Ebenso erhalten alle Nutzer die gleiche Anbindung ans mobile Internet mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde, sofern am jeweiligen Standort das LTE-Netz bereits ausgebaut ist.

Ganz so einfach, wie es in der ersten Ankündigung stand, ist es dann aber doch nicht. Denn die bisher kommunizierten Preise beinhalteten bereits einen Neukundenrabatt. Offiziell liegen die monatlichen Kosten für den kleinsten Red-Tarif mit 1,5 Gigabyte Datenvolumen nun bei 44,99 Euro. Für 54,99 Euro sind 3 Gigabyte enthalten. Wer mehr benötigt kann auf die dritte Preisstufe mit 8 Gigabyte Datenvolumen und einer Monatsgebühr von 74,99 Euro zugreifen. Weiterhin bietet Vodafone nun für 99,99 Euro einen vierten Tarif mit 20 Gigabyte an. Vodafone vergibt seine Verträge dabei weiterhin nur mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten.

Neukunden erhalten bei ihrer Buchung derzeit einen Rabatt von 5 Euro pro Monat, der sich über den gesamten Zeitraum erstreckt. Bei der Buchung über die Webseite kommen noch einmal 5 Euro Online-Rabatt hinzu, die ansonsten wohl als Provision an den Betreiber einer Ladenfiliale fließen würden. Benötigt der Kunde ein neues Smartphone dazu, werden je nach Modell Aufpreise von 5, 10 oder 20 Euro pro Monat fällig. Bei Geräten wie dem neuen iPhone 6 kommen auch noch Zuzahlungen bei der Buchung hinzu, während andere Top-Modelle so durchaus auch schon für den obligatorischen Euro mitgeliefert werden. Infografik: Vodafones Red-TarifeVodafone-Tarife

Achtung, Datenautomatik!

Wer das Datenvolumen in seinem Tarif intensiv nutzt, muss nun aufpassen. Ist dieses fast aufgebraucht, informiert Vodafone seine Kunden wie gewohnt per SMS. Diese sollte nun allerdings stärker beachtet werden. Denn wenn der Nutzer hier nicht widerspricht, werden automatisch 250 Megabyte für 3 Euro nachgebucht. Dies kann sich je nach Bedarf in einem Monat bis zu zweimal wiederholen, so dass die Mobilfunkrechnung dann 9 Euro höher liegt als gedacht. Erst dann erfolgt die Drosselung. Wer ohnehin mehr Volumen benötigt, kommt etwas günstiger weg, wenn gleich die Datenoption gezogen wird. Hier können weitere Pakete zwischen 1 und 10 Gigabyte für je 10 Euro pro Gigabyte gebucht werden.

Vodafone bietet rund um seine neuen Tarife noch ein breites Sammelsurium an Zusatz-Optionen sowie Rabatte für bestimmte Nutzergruppen. Diese werden im Detail in einem Datenblatt aufgelistet. Weiterhin können Nutzer sich auch für einen der Smart-Tarife entscheiden, die günstiger sind und entsprechend weniger Leistung bieten. Aber auch diese lassen sich mit einem subventionierten Smartphone verbinden.

Weitere Informationen: Vodafones Red-Tarife Vodafone, Tarife, Red Vodafone, Tarife, Red Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
229
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183
Ersparnis zu Amazon 20% oder 46

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden