Angespielt: Forza Horizon 2 - Das Rennspiel für Rennspiel-Hasser

Rennspiel, Microsoft Studios, Turn 10, Forza Horizon 2 Bildquelle: Microsoft
Auto-Rennspiele haben eine eher begrenzte Zielgruppe. Wer sie nicht mag, der lässt prinzipiell die Finger davon, "nicht meins" ist hier stets das Argument. Forza Horizon 2 ist - auch für besonders schwere "Fälle" von Rennspiel-Abneigung - dennoch einen Versuch wert, da es kaum wie ein anderes Game dieser Art auf eines setzt: Spaß.

Aufwärmrunde

Bevor wir den ersten Gang in Sachen Forza Horizon 2 (FH2) einlegen, eine kleine Anmerkung: Seinerzeit hieß es an dieser Stelle im Titanfall-"Angespielt" im Titel, dass dieses Spiel der erste echte System-Seller wäre. Das war natürlich übertrieben, um nicht Unsinn zu sagen, da der Sci-Fi-Shooter kurz zwar absolut unterhaltsam war, auf lange Sicht aber nicht motivieren konnte.

Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2
Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2

Wir werden uns deshalb hüten, Forza Horizon 2 diese schwere Bürde aufzulasten, aber dennoch hat das Spiel Potenzial, den einen oder anderen zum Kauf einer Microsoft-Konsole zu bewegen - erhältlich ist das Spiel sowohl für Xbox One als auch Xbox 360 (Hinweis: getestet wurde die Xbox-One-Version).

Forza Horizon ist bekanntlich der Arcade-Ableger der Simulations-lastigen Forza-Motorsport-Reihe. Letztere gehörte vor knapp einem Jahr zum Debüt-Line-Up der Xbox One. Teil 5 war und ist zwar ein sehr gutes Spiel, wirkte aber auch zeitweise ein wenig uninspiriert. Irgendwann spulte man seine Runden nur noch ab, Forza Motorsport 5 fühlte sich immer wieder nach Arbeit an.


Zur Sonne, zur Fahrfreiheit

Forza Horizon 2 ist dagegen Urlaub. Und das im virtuellsten Sinn des Wortes. Denn es geht dieses Mal nach Italien und Frankreich, genauer gesagt in eine kompakte Version der Toskana und der Côte d'Azur.

Dort trifft sich die Straßenrennelite zum titelgebenden Festival. Das dient allerdings nur als grober Aufhänger, da die Entwickler die "Story"-Elemente entschärft und weitgehend entfernt haben, in FH2 gibt es diesbezüglich nur noch einen Off-Sprecher, der einem die wichtigsten Infos (in der Art von: "Mach weiter so!") mitteilt. Man muss sich beispielsweise aber nun nicht mehr mit Level-abhängigen und nervigen Rivalen herumschlagen. Das tut dem Spiel nur gut, für Auto-Rennspiele und Story gilt ja Ähnliches wie für Pornos und Handlung. Forza Horizon 2Rasen wie Gott in Südfrankreich Und deshalb kommt das Spiel auch gleich zur Sache und gibt von da an auch keine Ruhe mehr: Ständig gibt es in der offenen Welt etwas Neues zu entdecken, Rennen und Herausforderungen, versteckte Auto-Klassiker, Rivalen und noch vieles mehr. Kurzum: Forza 5 ist grauer Büroalltag (allerdings in einem Job, den man gerne macht), während Forza Horizon 2 ein knallbunter Vergnügungspark am Mittelmeer ist.


Regenwasser marsch!

Natürlich bekommt man von den ersten Minuten an einen Haufen PS unter seinen virtuellen Hintern und wird dann langsam an alle Besonderheiten des Spiels herangeführt. Auf der Debüt-Überlandfahrt erlebt man etwa gleich seinen ersten Regenguss samt nasser und rutschiger Straße. Auch Tag- und Nachtwechsel sind an Bord, was grafisch ausgezeichnet aussieht und sehr zur Atmosphäre beiträgt.

Bei den Rennen gibt sich FH2 enorm viel Mühe, Abwechslung zu bieten. Eine Geheimwaffe ist dabei der Umstand, dass man praktisch alle Flächen im Spiel befahren kann. Wiesen und Felder sind kein Hindernis, sondern kreative Wege zwischen A und B. Forza Horizon 2Eines der absoluten Highlights sind Rennen quer durch das Gemüse Das erste Querfeldeinrennen vergisst man übrigens nie: Wer (am besten aus einer der "Ich"-Cockpit-Perspektiven) das erste Mal mehr oder weniger blind mit Knapp-unter-Lichtgeschwindigkeit durch Mohnfelder und Weingärten brettert, der wird sich im Ziel mit Sicherheit die schweißnassen Hände abwischen müssen.

"Wahnsinnige Geschwindigkeit"

Das Gameplay ist natürlich alles andere als realistisch, das Geschwindigkeitsgefühl erinnert aber an beste Burnout-Zeiten und in dieser Sparte gibt es wohl kein größeres Lob. Grafisch läuft alles auch butterweich, einzige Ausnahme sind leider regelmäßige Nachlade-Ruckler kurz nach Betreten der Spielwelt, etwa nach einem absolvierten Wettbewerb. Nicht schön, aber auch nicht dramatisch.

Währungen des Spiels sind Credits und Erfahrungspunkte. Letztere lassen sich auf unterschiedlichste Weise verdienen, allen voran in Rennen, Herausforderungen und Online-Duellen, aber auch bei normalen Fahrten und Ausflügen, wo man ebenfalls wilde Fahrmanöver zu lukrativen Combos verketten kann. Stufenaufstiege werden mit Zufallspreisen, meistens Geld, und "Perks" belohnt. Zum Thema Geld übrigens: Mikrotransaktionen fehlen komplett, die hatten bei Forza 5 bekanntlich viele (unnötige) Diskussionen ausgelöst.

Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2
Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2Forza Horizon 2

Tatata-taada, Tatata-taada!

Musik spielt bei einem Rennspiel wie FM2 eine große Rolle, beim Erstling enttäuschte die Auswahl an Radio-Stationen allerdings. Teil 2 macht es besser, einen vernünftigen Rock-Sender hat man aber auch dieses Mal nicht im Angebot. Viele "Rock"-Songs sind eher was für nächtliche WG-Diskussionen über den französischen Impressionismus, aber nicht um in einem Lamborghini Countach gefühlt seinem Mageninhalt davonzufahren.

Aber Forza Horizon 2 hat eine Geheimwaffe: Radio Levante. Der italienische Sender hat zahlreiche Klassik-"Hits" im Angebot, vor allem Symphonisches. Ganz groß: In einem Hypercar die Küstenstraße mit 300-irgendwas Sachen entlangbrettern und dabei Richard Wagners Ritt der Walküren hören. Man riecht hier förmlich das Napalm Benzin.


Die Auswahl an Autos ist mit 200 Autos durchaus überschaubar, hat aber dennoch alles zu bieten, was man für einen Auto-Porno benötigt und erschlägt einen auch nicht durch zig unterschiedliche Sondermodelle ein und desselben Autos.

Die Ausrichtung vom Horizon ist natürlich Arcade-Gameplay, man kann aber vieles anpassen und sich das Leben auf Wunsch schwerer machen, darunter die Fahrhilfen und "Drivatar"-Level. Das Fahrverhalten ist je nach Karre stets unterschiedlich, hier sieht man die lange Erfahrung der Forza-Entwickler Turn-10, die bei FH2 allerdings nicht hauptverantwortlich waren.

Fazit

Open-World-Spiele gab es schon einige, viele langjährige Reihen wie Burnout oder Test Drive haben schon Ausflüge in die offene Welt unternommen. Ganz überzeugen konnte aber bisher keines dieser Rennspiele.

Forza Horizon 2 setzt hingegen neue Maßstäbe, es ist ohne Frage das bisher beste Spiel dieser Art. Und das nicht (nur), weil es durch eine sehr stimmungsvolle Landschaftsgrafik oder ein wunderbares Fahrgefühl begeistert, sondern vor allem auch, weil es mit viel Abwechslung für lang anhaltenden Spielspaß sorgt. Und gerade diese Vielfalt könnte sogar den einen oder anderen Auto-Hasser für Forza Horizon 2 begeistern - in etwa so wie es BBCs Top Gear im Fernsehen geschafft hat.


Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Rennspiel, Microsoft Studios, Turn 10, Forza Horizon 2 Rennspiel, Microsoft Studios, Turn 10, Forza Horizon 2 Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 UhrCAT S40 Outdoor Smartphone (Dual-SIM, 4,7 Zoll (11,94 cm) , 8 MP, 1GB, 16GB int. Speicher, LTE, staubfest, stoß und sturzfest)
CAT S40 Outdoor Smartphone (Dual-SIM, 4,7 Zoll (11,94 cm) , 8 MP, 1GB, 16GB int. Speicher, LTE, staubfest, stoß und sturzfest)
Original Amazon-Preis
340,90
Im Preisvergleich ab
328,00
Blitzangebot-Preis
305,70
Ersparnis zu Amazon 0% oder 35,20

Xbox One im Preisvergleich

Tipp einsenden