Ab 5400 €: Luxus-Schmiede Vertu zeigt neues Android-Smartphone

Vertu, Luxus-Smartphone, Aster Bildquelle: Vertu
Für Spitzensmartphones geben Kunden gerne einmal mehrere hundert Euro aus. Der Luxus-Hersteller Vertu hat jetzt mal wieder ein neues Android-Smartphone vorgestellt, für das man weitaus tiefer in die Tasche greifen muss. Das Vertu Aster ist ab 5400 Euro zu haben.

Jetzt auch wirklich Highend

Das neue Vertu-Modell ist trotz des stolzen Basis-Preises sogar so etwas wie das Budget-Gerät der englischen Luxus-Smartphone-Schmiede. Im Juni hatte der Hersteller mit Fokus auf teure Technik-Artikel sein neues Modell Signature Touch vorgestellt, für das immerhin 8000 Euro investiert werden müssen. Das jetzt enthüllte Android-Smartphone Aster bringt eine ähnliche Technik zu einem deutlich kleineren Preis zusammen.


Im Gegensatz zu früheren Aussagen, in denen sich Vertu von dem Zwang lossagte, Smartphones mit moderner Technik anbieten zu müssen, setzt der Hersteller in seinem neuen Android-Modell neben hochwertigen Materialien auch auf Highend-Hardware. So schauen Aster-Besitzer auf ein 4,7 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet und so eine Pixeldichte von 473 ppi erreicht. Die Anzeige wird von einer Schicht Saphirglas vor Beschädigungen geschützt.

Auch innen durchaus Hochklassig

In Sachen Antrieb darf in dem Luxus-Phone der bekannte Snapdragon 801-Prozessor von Qualcomm ran. Wie viel Arbeitsspeicher der 2,3-GHz-Vier-Kern-CPU dabei zur Verfügung steht ist aktuell nicht bekannt. Daten finden im Aster aber auf 64 GB Flash-Speicher Platz. Ein SD-Slot ist laut den aktuellen Hersteller-Informationen wohl nicht an Bord. Als OS kommt eine angepasste Version von Android 4.4 zum Einsatz.

Für die Entwicklung des Kamera-Sensors holt sich Vertu externes Know-How an Bord. So werden Bilder vom Aster mit einem 13-Megapixel-Sensor eingefangen, der vom Traditions-Kamerahersteller Hasselblad zertifiziert wurde. Neben der Linse aus Saphirglas verbaut der Hersteller zwei LED-Blitze. An der Gerätefront wurde eine 2,1-Megapixel-Cam positioniert. Verbindung findet das mondäne Gerät unter anderem per LTE, WLAN nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth 4.0 LE sowie NFC.

Vertu AsterVertu AsterVertu AsterVertu Aster
Vertu AsterVertu AsterVertu AsterVertu Aster

Hardware extravagant verpackt

Vertu setzt das mit rund 11,2 Millimeter nicht gerade schlanke Gehäuse aus einer Titan-Legierung zusammen, die an vielen Stellen mit handgenähtem Leder überzogen wird. Im 193 Gramm schweren Luxus-Smartphone ist dazu ein 2275mAh-Akku verbaut, der nach dem Qi-Standard drahtlos geladen werden kann.

Neben dieser Hardware-Ausrüstung können Kunden des Aster auf die Vertu-typischen Bonus-Leistungen zugreifen. Über den Vertu Concierge-Service, der mit einem Knopfdruck erreicht werden kann, steht für 6 Monate ein persönlicher 24-Stunden-Assistent zur Verfügung. Dank der Vertu-Live-App sollen Aster-Besitzer exklusive Veranstaltungen besuchen können und VIP-Pakete für die "bedeutendsten Sportveranstaltungen" erhalten.

Ab diesem Monat können interessierte Kunden die Basis-Variante von Aster für 5400 Euro erwerben. Soll es die teuerste Version mit Straußenleder sein, müssen 7550 Euro investiert werden. Nach dem Launch in England wird das Vertu Aster später auch in anderen Regionen angeboten werden. Vertu, Luxus-Smartphone, Aster Vertu, Luxus-Smartphone, Aster Vertu
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden