Windows 10: Microsoft springt mit neuem Namen in die Zukunft

Microsoft, Windows 10, Windows Threshold, Windows 9 Bildquelle: The Verge
Microsoft hat soeben bekanntgegeben, dass der Nachfolger von Windows 8 auf den Namen "Windows 10" hören wird. Damit will das Unternehmen deutlich machen, dass man sich an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter befindet.

Ein Windows für alle Geräte

Während des Windows-Events in San Francisco gab Microsofts Betriebssystem-Chef Terry Myerson Windows 10 als neuen Namen für die nächste Windows-Version bekannt. Mit dem Sprung in der Versionsnummer will man deutlich machen, dass es hier darum geht, eine gänzlich neue Windows-Generation einzuläuten. Das Betriebssystem soll im Mittelpunkt einer Welt stehen, in der Mobilität und die Verfügbarkeit von Daten in der "Wolke" an erster Stelle kommen.

Weil man mit dem bisher unter dem Codenamen "Threshold" entwickelten neuen Betriebssystem eine grundlegende Umstellung auf eine gemeinsame Plattform für Anwendungen vornimmt, sieht Microsoft offenbar das Überspringen der Versionsnummer 9 als gerechtfertigt an.

Man werde eine gemeinsame Plattform nutzen, aber dafür sorgen, dass Windows 10 auf einer extrem breiten Palette von Systemen eingesetzt werden kann. Es werde einen einheitlichen Store über alle Gerätearten hinweg geben, über den neue Anwendungen "entdeckt, gekauft und aktualisiert" werden, unabhängig davon, ob der Nutzer ein Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop-System verwendet. Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 auf jeder Geräteklasse

So umfangreich war Windows noch nie

Windows 10 soll "zur richtigen Zeit das richtige Erlebnis liefern", so Myerson weiter. Dazu wolle man die kommende Version des Betriebssystems zur umfangreichsten Ausgabe aller Zeiten machen. Wie erwartet geht es heute allerdings zunächst vor allem um große Unternehmenskunden, denen Microsoft mit zahlreichen Neuerungen in Windows 10 entgegenkommen will.

Wie erwartet stellte Myerson unter anderem das neue Startmenü vor, mit dem man den Enterprise-Kunden ein bekanntes Nutzungserlebnis bieten will, so dass sie "alle Werkzeuge finden, die sie zu finden gewohnt sind". Gerade für diese Kunden soll Windows 10 "die beste Plattform aller Zeiten" werden, so das vollmundige Versprechen. Zu den Neuerungen gehören unter anderem das neue Startmenü, die Möglichkeit zum Wechsel zwischen mehreren Desktops und Ähnliches.

Siehe auch:

Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)
Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)Windows 10 Preview (Build 9834)





Microsoft, Windows 10, Windows 9 Microsoft, Windows 10, Windows 9 The Verge
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren221
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Intel NUC i3 (Intel Core i3-4010U bis 1.70 Ghz, 4GB DDR3 RAM, 128GB SSD, ohne Betriebssystem) - Modula G4
Intel NUC i3 (Intel Core i3-4010U bis 1.70 Ghz, 4GB DDR3 RAM, 128GB SSD, ohne Betriebssystem) - Modula G4
Original Amazon-Preis
349
Im Preisvergleich ab
349
Blitzangebot-Preis
299
Ersparnis zu Amazon 0% oder 50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden