Zalando wird morgen um mehr als 600 Millionen Euro reicher

E-Commerce, Versand, Lager Bildquelle: Axisadman (CC BY-SA 3.0)
Der Online-Händler Zalando wird morgen um über 600 Millionen Euro reicher sein. Das Unternehmen hat nun entschieden, zu welchem Preis die Aktien beim Börsengang am Mittwoch ausgegeben werden sollen. Dabei geht der Konzern allerdings nicht an das maximal Mögliche.
21,50 Euro will Zalando pro Aktie verlangen, wenn die Wertpapiere erstmals ausgegeben werden. Die Vorab-Bewertung hatte dem Unternehmen eine Spanne zwischen 18 und 22,50 Euro gegeben, in der man beim Börsengang agieren konnte. Mit der nun erfolgten Festsetzung zeigt sich, dass man bei dem Handelskonzern zwar nicht übervorsichtig ist, aber auch nicht so übermütig, dass man die zusätzlich möglichen rund 30 Millionen Euro unbedingt ausreizen müsste.

Der Gesamtwert des Unternehmens wird nun also auf 5,35 Milliarden Euro taxiert. Wie die Anleger diesen dann über die kommende Zeit anhand ihrer Einwirkungen auf den Aktienkurs bewerten, wird sich noch zeigen müssen. Allerdings deutet das rege Interesse an dem Börsengang darauf hin, dass hier erstmal mit einem Anstieg gerechnet werden kann. 28 Millionen Aktien wird Zalando an der Börse platzieren und hätte anhand der Anmeldungen auch die Zehnfache Menge loswerden können.

Und das hat durchaus einen Grund: Erst kürzlich gelang es dem Unternehmen, in die Gewinnzone zu kommen. Inzwischen ist sogar damit zu rechnen, dass das gesamte Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen abgeschlossen werden kann. Und dies, obwohl man sich weiterhin darauf konzentriert, das Wachstum voranzutreiben, statt möglichst gute Erträge aus dem bestehenden Geschäft zu ziehen.

Bisherige Anteilseigner bleiben voll dabei

Entsprechend ist es auch folgerichtig, dass die bisherigen Anteilseigner die sich ihnen ergebende Möglichkeit nicht wahrnehmen, auch einen Teil ihrer eigenen Aktien bereits morgen zu verkaufen. So wird der Börsengang ausschließlich mit Aktien bestritten, die neu hinzukommen. Die Beteiligung des größten Anteilseigners Kinnevik, ein schwedischer Finanzinvestor, wird dadurch von 35,6 auf 31,57 Prozent sinken. Die Samwer-Brüder werden dann noch 14,81 statt der bisherigen 16,7 Prozent halten. Werbung, E-Commerce, Zalando Werbung, E-Commerce, Zalando Zalando
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden