Vodafones Smartphone-Tarife: Unterschied nur noch bei Datenvolumen

Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt
Der Mobilfunk-Konzern Vodafone sortiert seine Red-Tarife für Smartphones neu und reagiert damit auf die letzte Anpassung bei der Deutschen Telekom. Eine Beschränkung der Bandbreite durch einen zu billigen Tarif gibt es bei dem Unternehmen demnächst nicht mehr.
Vodafone setzt nun also um, was bereits kürzlich angekündigt wurde: Egal, welchen Smartphone-Tarif ein Kunde auswählt, wenn es Gerät und Netz hergeben, stehen Downstream-Raten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde über LTE zur Verfügung. Und auch sonst unterscheiden sich die einzelnen Tarife nicht mehr - abgesehen von einem Punkt: Dem enthaltenen Datenvolumen.

Statt der bisher fünf Red-Tarife bietet Vodafone zukünftig nur noch drei Varianten an. Den Einstieg macht das Paket mit 1,5 Gigabyte Datenvolumen bis zur Drosselung. Hierfür werden 39,99 Euro im Monat fällig. Dies entspricht von der Ausstattung her dem Telekom-Angebot Magenta Mobil L, bei dem allerdings die maximale Bandbreite bei 50 Megabit pro Sekunde im Download liegt.

Kein Unterschied zum Konkurrenten gibt es beim mittleren Red-Tarif, der 49,95 Euro im Monat kosten soll. Hier sind 3 Gigabyte Datenvolumen enthalten. Allen, die noch mehr brauchen, bietet Vodafone dann erst bei 69,99 Euro im Monat eine weitere Stufe an, die dann 8 Gigabyte Datenvolumen bis zur Drosselung mitbringt. Das ist aber immer noch billiger als bei der Telekom, wo man 79,95 Euro im Monat zahlen muss, um 5 Gigabyte zu bekommen. Allerdings sind bei Vodafone Zusatz-Dienste wie eine weitere SIM-Karte oder der Zugang zu WLAN-Hotspots nicht enthalten.

Alle drei Tarife enthalten ferner eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Netze. Und auch SMS und MMS können in beliebiger Zahl pauschal verschickt werden. Die Tarife sind dabei nicht mit einem subventionieren Mobiltelefon verbunden. Will der Kunde ein Standard-Smartphone, werden in den unteren beiden Stufen 5 Euro mehr pro Monat fällig. Ein Top-Gerät schlägt in allen drei Tarifen, die ab dem 6. Oktober verfügbar sind, mit 10 Euro Aufschlag zu Buche.

Um mehr Kunden an sich zu binden, bietet Vodafone außerdem einen Partner-Rabatt an. Wird ein weiterer Red-Tarif gebucht, reduziert sich bei diesem der monatliche Preis um 20 Euro. Beim Zubuchen eines reinen Daten-Tarifes für ein Tablet, gibt es auf diesen außerdem 5 Euro Rabatt im Monat.

Sobald verfügbar, sind die neuen Vodafone-Tarife auf der Übersichts-Seite des Anbieters zu finden. Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt
Mehr zum Thema: Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden