ZenWatch: Asus stellt auf der IFA erste eigene Android-Wear-Uhr vor

smartwatch, Asus, Android Wear, ZenWatch Bildquelle: Asus
Asus hat gerade auf seiner IFA-Pressekonferenz eine ganze Reihe neuer Produkte vorgestellt. Mit dabei war auch die schon in einigen kurzen Teaser angekündigte erste Smartwatch des Konzerns. Die ZenWatch soll schon bald für 199 Euro zu haben sein.

Leichte Kurven fürs Handgelenk

Die große Bühne bei der IFA nutzte Asus damit auch, um seine kleinste Neuvorstellung endlich ins Rampenlicht zu rücken. Schon Ende Juni waren erste Gerüchte aufgekommen, dass Asus eine eigene Smartwatch mit Android Wear OS auf der großen Technik-Messe in Berlin präsentieren wolle. Allerdings war in diesen inoffiziellen Berichten von einer Hightech-Uhr die Rede, die vor allem mit einem sehr niedrigen Preis von 99 Dollar auf Kundenfang gehen würde - diesen Gerüchten erteilt Asus mit der offiziellen Vorstellung seiner ZenWatch nun eine Absage. Wie Engadget erfahren haben will, wird die Asus-Smartwatch im dritten Quartall für 199 Euro im Handel landen.


Die wichtigste Komponente der Smartwatch ist dabei natürlich das Display. Asus setzt hier auf ein 1,63-Zoll großes AMOLED-Panel, das mit 320 x 320 Pixeln auflöst. Dank der Möglichkeit, einzelne Pixel individuell anzusteuern, kann diese Display-Technik gerade in Smartwatches ihre Vorteile gegenüber Panels mit Hintergrundbeleuchtung ausspielen. Durch den Schutz aus leicht gebogenem Glas wirkt auch das Display angenehm geschwungen. Diese leichte Biegung im Design setzt sich auch in dem Edelstahl-Gehäuse fort.

Viele Extra-Funktionen

Für die Rechenleistung wurde in der ZenWatch ein Snapdragon-400-Prozessor verbaut, der mit 1,2 GHz taktet und von 512 MB RAM unterstützt wird. Verbindung findet die erste Asus-Smartwatch per Bluetooth 4.0 während ein 1,4-Wh-Akku für die Stromversorgung verantwortlich ist. Dieses Hardware-Paket wurde in ein Gehäuse mit IP55-Zertifikat verbaut, was ausgezeichneten Schutz vor Spritzwasser und Staub bescheinigt. Asus ZenWatchZenWatch von Asus Das installierte Android Wear OS wurde von Asus nach dem Vorbild des hauseigenen "ZenUI" angepasst und um einige Funktionen bereichert. So können Nutzer zwischen 100 verschiedenen sogenannten "Watchfaces" - also verschiedenen digitalen Ziffernblatt-Designs - wählen. Will man das eigene Smartphone ausfindig machen, genügt es, zweimal kurz auf das Display zu tippen. Hält man die Hand kurzzeitig über die gesamte Smartwatch, wird das Smartphone stummgeschaltet.

Kommen Träger der ZenWatch dem verbundenen Smartphone näher, wird dieses automatisch entsperrt. Der schlaue Zeitmesser kann auch als Fernauslöser für Smartphone-Fotos dienen. Neben bekannten Smartwatch-Features wie Pulsmesser sowie Schritt- und Kalorien-Zähler hat Asus die ZenWatch mit einer Funktion ausgerüstet, die anhand von Vitalwerten den "Entspannungszustand" des Trägers ermittelt. Darüber hinaus bietet die Asus-Smartwatch natürlich alle Funktionen, die Android Wear mit sich bringt und kann mit allen Smartphones mit Android-4.3-OS oder höher verbunden werden. smartwatch, Asus, Android Wear, ZenWatch smartwatch, Asus, Android Wear, ZenWatch Asus
Mehr zum Thema: IFA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Interessante IFA Links

Tipp einsenden