Windows 9 ist für einige außerhalb Microsofts schon verfügbar

Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo
Die ersten Menschen, die nicht beim Software-Konzern Microsoft selbst arbeiten, können offenbar schon jetzt einen Blick auf die kommende Betriebssystem-Version Windows 9 werfen, das unter dem Codenamen Threshold entwickelt wird.
So richtig offiziell sind bisher noch keine Termine im Umlauf, doch pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass es voraussichtlich zum kommenden Monatswechsel eine öffentliche Preview-Version der neuen Betriebssystem-Version geben wird. Diese richtet sich dann vor allem an Entwickler, die ihre Anwendungen rechtzeitig vor dem offiziellen Start an das neue System anpassen wollen. Aber auch Windows-Fans werden sich wieder auf die Veröffentlichung stürzen.

Kaum Hoffnungen auf Leaks

Laut einem Bericht von Neowin soll Microsoft allerdings schon längst eine Build herausgegeben haben. Zugriff auf diese erhielten demnach aber wirklich nur enge und wichtige Partner des Software-Konzerns. Dem Vernehmen nach müssen sich wohl auch alle, die nun auf einen Leak hoffen, doch noch gedulden. Denn einerseits trauen sich ohnehin nur wenige, ihren exklusiven Status aufs Spiel zu setzen, indem sie die Preview bereits an Dritte weitergeben.

Und Microsoft verlässt sich darauf wohl auch nicht allein. Verschiedene Sicherheits-Funktionen sollen zusätzlich dafür sorgen, dass noch niemand Windows 9 zu sehen bekommt, von dem der Software-Konzern aus Redmond dies nicht will. Ohnehin scheint es wohl besser, sich noch ein Weilchen an der Vorfreude zu laben, da noch nicht alle neuen Features in dieser Build freigeschaltet sind.

Am stärksten dürfte das Interesse aber ohnehin an dem voraussichtlich wieder eingeführten Startmenü sein. Hinsichtlich der Umstellung auf dieses gab es nun auch erneut eine inoffizielle Bestätigung für eine damit einhergehende Veränderung an der Benutzer-Oberfläche, mit der bereits gerechnet wurde. Die aus Windows 8 bekannte Charms-Bar wird komplett wegfallen, da ihre Funktionalität ja ohnehin im Startmenü vorhanden sein wird. Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr Formuler F3 Full HD TV Linux Enigma 2 E2 Receiver STB / Ne
Formuler F3 Full HD TV Linux Enigma 2 E2 Receiver STB / Ne
Original Amazon-Preis
119,00
Im Preisvergleich ab
114,24
Blitzangebot-Preis
101,15
Ersparnis zu Amazon 0% oder 17,85

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden