Windows 9 "Threshold": Microsoft testet Sprachassistent Cortana

Cortana, WM 2014, Cortana WM 2014
Microsoft hat angeblich damit begonnen, neue Vorabversionen von Windows "Threshold" intern zu testen, bei denen die von Windows Phone bekannte Sprachassistentin "Cortana" erstmals bei dem Desktop-Betriebssystem integriert ist.
Wie Neowin unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, verteilt Microsoft derzeit neue Builds von Windows 9, das derzeit unter dem Codenamen "Threshold" entwickelt wird, bei denen Cortana enthalten ist. Die interne Verteilung erfolgt im Rahmen des sogenannten "Dogfooding", also der Erprobung neuer Produkte durch Microsofts eigene Mitarbeiter.

Dem Bericht zufolge ist Cortana allerdings bei den internen Testversionen der nächsten Ausgabe von Microsofts Betriebssystem nicht Tief in das System integriert. Stattdessen kommt "Cortana" in Form einer eigenständigen App daher, die Schnittstellen zu diversen Systemfunktionen hat. Ähnlich geht Microsoft auch schon bei Windows Phone 8.1 vor, das in den USA und inzwischen auch einigen anderen Ländern zusammen mit Cortana vertrieben wird.

Vermutlich wird Cortana unter Windows "Threshold" ähnlich funktionieren wie bei Windows Phone 8.1. Der Nutzer öffnet also die App und kann in relativ natürlicher Sprache eine Frage stellen. Der Dienst holt dann vom Gerät und aus dem Internet die entsprechenden Informationen und gibt diese per Sprach- und Bildschirmausgabe wieder. Auf diese Weise lassen sich diverse Aufgaben erledigen.

Zum Beispiel besitzt "Cortana" eine Anbindung an diverse Apps auf dem Endgerät wie etwa den Kalender und die Kontakte. Man kann so bestimmte Ereignisse, Daten und Termine verbinden und sich von Cortana entsprechend erinnern lassen. Natürlich sind auch einfache Suchanfragen möglich, zu denen Cortana dann mit Hilfe der Microsoft-Suchmaschine die entsprechenden Ergebnisse liefert und diese komfortabel aufbereitet.

Sollte Cortana tatsächlich Teil von Windows werden, würde dies die Liste der Veränderungen in Windows "Threshold" erweitern. Zusammen mit dem neuen Startmenü und einer veränderten Benutzeroberfläche wird Cortana so zu einem Teil einer Reihe von größeren Neuerungen im Nachfolger von Windows 8.1. Cortana, WM 2014, Cortana WM 2014 Cortana, WM 2014, Cortana WM 2014
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:55 Uhr CHUWI - 12.3 Zoll Laptop (Windows10 64 Bits, 6GB RAM, 64GB ROM, Intel Apollo Lake Celeron N3450, 2.20 GHz, Quad Core, Four LWP, 2736 * 1824 pixels, Intel HD Graphics 500)
CHUWI - 12.3 Zoll Laptop (Windows10 64 Bits, 6GB RAM, 64GB ROM, Intel Apollo Lake Celeron N3450, 2.20 GHz, Quad Core, Four LWP, 2736 * 1824 pixels, Intel HD Graphics 500)
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden