Picasso als Vorbild: Das lernen Mitarbeiter an der Apple-Universität

Apple, Neubau, apple campus, Campus 2 Bildquelle: City of Cupertino/Wired
Konzerne bereiten ihre Mitarbeiter oft in eigenen Einrichtungen auf ihre zukünftigen Aufgaben vor oder bilden sie weiter aus. Jetzt sind Details bekannt geworden wie Apple bei diesen internen Schulungen vorgeht: Picasso dient dabei als Vorbild, Google als Negativ-Beispiel.

Entworfen vom Yale-Professor

Normalerweise gewährt Apple keinen Einblick hinter die Kulissen seiner Ausbildungsstätten. Und auch über die Kursinhalte waren bisher keine Details nach außen gedrungen. Jetzt will aber die New York Times dank drei anonymen Apple-Mitarbeitern erstmals einen Blick durch das Schlüsselloch der "Apple University" geworfen haben.

Demnach wurde das Schulungsprogramm schon im Jahr 2008 von einem Dekan der Universität Yale entworfen und soll neue Mitarbeiter auf teilweise durchaus interessante Weise mit der strikten Konzern-Philosophie von Apple vertraut machen. Die Mitarbeiter sollen zu der Teilnahme an diesen Einführungskursen zwar nicht verpflichtet werden - laut dem Bericht würde aber eine Mehrzahl der Apple-Neulinge freiwillig an den Aktivitäten teilnehmen.
Apple TV RemoteLaut Apple vorbildlich: Die Apple TV Remote

Trainingsprogramm mit alten Meistern und neuen Gegnern

Um den neuen Mitarbeitern die minimalistische Design-Idee, die hinter jedem Apple-Produkt steht, näher zu bringen, soll sich der Konzern dabei ein großes Vorbild ausgesucht haben: Pablo Picasso. Konkret sollen Teilnehmer des Kurses "Communicating at Apple" anhand des Werkes "Der Stier" lernen, was es bedeutet, Prozesse so zu "vereinfachen", dass sie der Apple-Markenidee entsprechen.

In einem anderen Kurs mit der Überschrift "What Makes Apple, Apple" soll dagegen Google als Negativ-Beispiel angeführt werden. Der Konkurrenz-Konzern wird nach der Meinung der Dozenten viel zu sehr von verschiedenen Entscheidungsträgern bei der Entwicklung seiner Produkte beeinflusst.

Als Beispiel wird Teilnehmern hier eine Google-TV-Fernbedienung präsentiert, die insgesamt über 78 Tasten verfügt. Daneben wird eine Apple-TV-Fernbedienung gezeigt, die denselben Funktionsumfang mit nur drei Tasten bieten soll - die Botschaft: Apple entwerfe seine Produkte immer mit einer klaren Idee - bei Google habe dagegen jeder Ingenieur einfach seinen Willen bekommen.

Kurse eher im Highend-Bereich

Während man sich beim Design dem Minimalismus verschreibt, gilt in Sachen Fortbildung bei Apple aber eher das Motto "Nicht kleckern, sondern Klotzen". So werde den Kursteilnehmern nahe gelegt, sich ganz nach der Philosophie der Firmenlegende Steve Jobs mit "den besten Dingen" zu umgeben - also beispielsweise den besten Mitarbeitern und hochwertigsten Materialien. Wie ein Kursteilnehmer mitteilt, werde dieses Motto auch während der Kurse bis ins letzte Detail verfolgt: "Sogar das Toilettenpapier in den Klos ist wirklich toll". Apple, Neubau, apple campus, Campus 2 Apple, Neubau, apple campus, Campus 2 City of Cupertino/Wired
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:15 UhrTischlampe TT-DL1
Tischlampe TT-DL1
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 13,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden