Windows Phone 8.1 Update 1: Phablets mit 7 Zoll möglich & mehr

Nokia, Lumia, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia 530, Lumia 530 Bildquelle: Nokia
Microsoft hat zwar gerade erst mit der breiten Verteilung von Windows Phone 8.1 begonnen, doch das erste größere Update ist bereits kurz vor der Fertigstellung. Nachdem bereits erste Informationen dazu veröffentlicht wurden, legt Microsoft-Spezialist Paul Thurrott nun noch einmal nach.
Wie Thurrott erfuhr, stammen die Angaben zum Windows Phone 8.1 Update 1 aus der Kommunikation zwischen Microsoft und seinen Hardware-Partnern, also den Herstellern von Windows-Smartphones. Demnach war eine Website, über die das Unternehmen mit den OEMs kommuniziert, kurzfristig für die breite Öffentlichkeit zugänglich, so dass wir deutlich mehr Infos zum kommenden großen Update erhalten.

Nokia Lumia 530Nokia Lumia 530Nokia Lumia 530Nokia Lumia 530

Wie bereits berichtet, will Microsoft mit Windows Phone 8.1 Update 1 das eigentlich schon für die erste finale Ausgabe der aktuellsten Version des mobilen Betriebssystems geplante Möglichkeit zur Nutzung von App-Ordnern auf dem Startscreen einführen. Ähnlich wie unter Android und iOS soll man damit künftig die Live-Tiles mehrerer Apps in einem Ordner sammeln können.

Windows Phones mit bis zu 7 Zoll großen Displays möglich

Mit Windows Phone 8.1 Update 1 wird laut Thurrott auch die Unterstützung für sehr große Geräte erweitert, so dass erstmals Smartphones beziehungsweise Phablets mit Displays mit mehr als sechs Zoll Diagonale möglich werden. Den Informationen von Microsoft zufolge, sollen künftig sogar Geräte mit bis zu sieben Zoll großen Displays möglich werden - also im Prinzip kleine Tablets mit Telefoniefunktionen, wie sie ASUS zum Beispiel in Form der FonePad-Serie anbietet.

Siehe auch: Windows Phone 8.1 GDR1: Details zum ersten Update aufgetaucht

Zu den weiteren Neuerungen gehört, dass die Gerätehersteller bei Windows Phone 8.1 Update 1 künftig festlegen können, dass die automatische Suche nach Updates für das Betriebssystems deaktiviert bleibt. Außerdem soll auch verhindert werden können, dass die MicroSD-Karte als Speicherort für Updates genutzt wird. Vermutlich sollen Updates dann optional nur noch zum vom Geräteanbieter festgelegten Zeitpunkt auf den jeweiligen Smartphones landen.

Microsoft will bei Windows Phone 8.1 Update 1 außerdem eine Reihe von Performance-Verbesserungen umsetzen, mit denen Fehler behoben und die Leistung bei einigen Geräten gesteigert werden soll. Wie üblich dürfte das Update auch dafür sorgen, dass Windows Phone auf Geräten mit wenig Arbeitsspeicher künftig besser läuft, nachdem Windows Phone 8.1 bei ihnen zunächst vorübergehend für Performance-Einbußen gesorgt hat.

Eine weitere wichtige Neuerung - die eigentlich schon sehr lange fällig gewesen wäre - ist die Einführung der Unterstützung für die automatische Synchronisation der System-Uhr mit einem Time-Server im Internet mit dem Network Time Protocol (NTP). Während nach Jahren noch immer keine entsprechende Funktion in Windows Phone enthalten ist, soll diese mit Update 1 endlich Einzug halten, so dass sich die Nutzer nicht mehr wegen falsch gehender Uhren Gedanken machen müssen.

Weitere Neuerungen sind die Unterstützung für Smart-Cases, also eine API, mit der wie bei Android-Geräten spezielle Funktionen möglich werden, die in Verbindung mit Covern für die jeweiligen Smartphones genutzt werden können. Hinzu kommen neue Auflösungen, darunter 1280x800 Pixel (eine bei 7-Zoll-Tablets weit verbreitete Auflösung) und 960x540 Pixel (wird per Downscaling von 1280x720 Pixeln bedient), um eine breitere Palette von Hardware-Komponenten zu unterstützen - in diesem Fall Displays.

Darüber hinaus wird aus dem Tile für den Windows Phone Store künftig bei mittlerer Größeneinstellung ein Live-Tile, das zusätzliche Infos aus dem Internet anzeigt. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für Voice over LTE und eine Anbindung der neuen Sprachassistentin Cortana an Autonavigationssysteme.

Außerdem wird es künftig die Möglichkeit zur Verwendung einer komprimierten Image-Installation von Windows Phone 8.1 Update 1 geben, so dass bei Geräten mit wenig Onboard-Speicher mehr Kapazität für den Nutzer zur Verfügung stehen dürfte. Weil das neue Nokia Lumia 530 als erstes Smartphone mit Windows mit nur vier Gigabyte internem Speicher auf den Markt kommt, dürfte es sich um das erste Modell mit dieser neuen, platzsparenden Installationsart handeln. Nokia, Lumia, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia 530, Lumia 530 Nokia, Lumia, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia 530, Lumia 530 Nokia
Mehr zum Thema: Windows 10 Mobile
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden