TV-Pläne: Microsoft schließt seine Xbox Entertainment Studios

Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Bildquelle: Microsoft
Die TV-Produktionssparte von Microsoft, Xbox Entertainment Studios, wird im Zuge der jüngsten Entlassungswelle geschlossen. Damit enden auch die Pläne des Redmonder Unternehmens, selbst viele Serien, Dokus und sonstige Fernsehinhalte zu produzieren, diese sollten ursprünglich die Xbox One bereichern.

Xbox One und die glücklosen TV-Pläne

Die Vorstellung der neuesten Microsoft-Konsole vor gut einem Jahr ließ sich folgendermaßen zusammenfassen: Fernsehen, Fernsehen und noch mehr Fernsehen. Spiele hingegen wurden bei der erstmaligen Enthüllung des Geräts zum Zaungast degradiert. Für die Inhalte wollte Microsoft teils selbst sorgen und zwar über seine Xbox Entertainment Studios, die von Nancy Tellem, einer langjährigen und erfahrenen Managerin des US-Networks CBS, geleitet worden sind.

Dieser anfängliche TV-Fokus brachte Microsoft aber viel Kritik und auch Spott ein, dennoch hielt das Unternehmen an seinen (ambitionierten) Plänen zunächst fest. Zuletzt wurde es aber immer stiller um das TV-Produktionsstudio, viele sichtbare Ergebnisse konnte man bislang nicht abliefern.


Laut einem Bericht von Re/code habe in den Xbox Entertainment Studios zuletzt viel Chaos geherrscht: Die junge Microsoft-Tochter habe demnach kein Geschäftsmodell auf die Beine stellen können, was auch potenzielle Partner abgeschreckt und die Erschaffung eigener Inhalte erschwert habe.

Ballmer-Erbe

Unter der Führung von Satya Nadella hat sich der Fokus der Xbox One, die der primäre "Empfänger" des eigenproduzierten Contents hätte sein sollen, allerdings immer mehr auf Gaming gelegt, man wich von den Plänen der eierlegende Entertainment-Wollmilchsau immer mehr ab.

Die von Phil Spencer, Chef der Microsoft Studios, mittlerweile bestätigte Schließung ist sicherlich auch eine Reaktion auf das "alte" Ballmer-Microsoft, zu dem auch das frühere und vielfach für die Ausrichtung der neuen Konsole kritisierte Xbox-Oberhaupt Don Mattrick gehört hat. Spencer teilte mit, dass das dort beschäftigte Team noch die aktuellen Projekte wie die "Halo"-Serie fertigstellen werde, in den "kommenden Monaten" werden die Xbox Entertainment Studios aber dicht gemacht werden.
Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft, Xbox One, Kinect, Xbox Reveal, Don Mattrick Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden