iTunes Pass: Apple startet Methode zum Guthaben-Aufladen per App

Apple, Musik, Itunes Bildquelle: Apple
Apple hat für iTunes eine neue Bezahlmethode eingeführt, die reichlich kompliziert klingt. Kunden können sich eine digitale Wertkarte für den Online-Laden in der Passbook-App hinterlegen, und diese dann in Apple Stores in iTunes-Guthaben umwandeln.

Bezahlmethode mit Tücken

Bisher greifen die meisten Menschen, die bei iTunes kostenpflichtige Inhalte ohne die Angabe von Bezahl-Informationen beziehen wollen, zu einer Wertkarte, die mittlerweile bei vielen Händlern erworben werden kann. Jetzt führt Apple aber noch eine weitere Methode ein, mit der das iTunes-Guthaben per App aufgebessert werden kann. Wer darauf hofft, dass dies den Einkauf in Apples Netz-Laden vereinfacht, wird aber enttäuscht werden.
iTunes PassDer iTunes Pass in der Passbook-App
Mit iOS 6 hatte Apple die App Passbook veröffentlicht. Genau über diese Anwendung lässt sich jetzt auch das eigene iTunes-Konto aufbessern. Nutzer müssen hierfür auf iPhone und iPad zunächst den "Einlösen"-Button antippen. Im darauf folgenden Menü kann dann die Option "Apple Retail Store" gewählt werden - schon wird eine virtuelle iTunes-Pass-Karte im Passbook hinterlegt.

Warum auch einfach, wenn es auch schwer geht

Doch jetzt wird es erst richtig kompliziert: Um das Guthaben tatsächlich aufzuladen, müssen sich Kunden zu einem der offiziellen deutschen Apple Retail Stores begeben, von denen es hierzulande gerade einmal 13 Stück gibt. Dort zeigt man nun einem Apple-Mitarbeiter den in der Passbock-App hinterlegten iTunes-Pass. Dieser scannt den dazugehörigen QR-Code ein, rechnet ab und stellt das Guthaben dann unmittelbar auf dem eigenen iTunes-Konto bereit.

Auf den ersten Blick bietet der neue iTunes-Pass gegenüber bisher verfügbaren Bezahlmethoden keine Vorteile - außer vielleicht für Kunden, die direkt neben einem Apple Retail Store wohnen oder sich keine schmutzigen Fingernägel beim Freirubbeln von Guthabenkarten holen wollen. Schaut man etwas genauer hin, scheint Apple hier aber nur einen weiteren vorsichtigen Ausflug in die Welt der mobilen Bezahlmethoden zu wagen.

Wie das Wall Street Journal schon Anfang des Jahres berichtete, wird der Konzern in diesem Bereich seine Bemühungen verstärken. Apple, Musik, Itunes, Itunes Store Apple, Musik, Itunes, Itunes Store apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden