Crytek: Britischer Teil zerfällt inzwischen führungslos

Crytek, Spieleentwickler, Entwicklerstudio Bildquelle: Crytek
Die anhaltenden Finanzprobleme des Spieleherstellers Crytek sorgen inzwischen dafür, dass das Unternehmen auch sehr wichtige Persönlichkeiten verliert. In Großbritannien sollen bereits mehrere Top-Leute die Firma verlassen haben.
So habe gerade erst der Game Director des Titels "Homefront: The Revolution", Hasit Zala, seinen Posten geräumt. Das berichtet das Spielemagazin Kotaku unter Berufung auf drei verschiedene Quellen, die mit den Vorgängen im Unternehmen vertraut sein sollen. Zala war demnach auch im Führungs-Team des Free-to-Play-Angebotes Warface tätig.

Zuvor soll auch schon Ben Harris, der als Development Manager bei Crytek UK tätig war, dem Unternehmen den Rücken gekehrt haben. Neben diesen Managern würde auch eine ganze Reihe weiterer Mitarbeiter nach einem neuen Job Ausschau halten - und bei einigen soll dies bereits von Erfolg gekrönt gewesen sein. Um wie viele Personen es sich konkret handelt, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Hinzu kommt, dass der Leiter von Crytek UK, Karl Hilton, nicht mehr länger die Verantwortung tragen will. Dieser will zwar weiterhin bei der Firma bleiben - aber nicht mehr in führender Position. "Dadurch entsteht die verrückte Situation, dass es kein oberes Management mehr gibt", erklärte eine der Quellen die Lage in der Firma. Alles gehe nur noch immer weiter bergab.

Durchschlag nach Deutschland

Crytek geriet in der letzten Zeit zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. In Großbritannien sollen infolge dessen die Beschäftigten schon seit längerer Zeit nicht mehr bezahlt worden sein. Sie waren daraufhin schon vor einigen Tagen nicht mehr bereit, mit ihren eigentlichen Arbeiten fortzufahren.

Noch im Juni wurden Probleme von der Firmenspitze dementiert. Doch inzwischen sollen die Schwierigkeiten auch auf den Stammsitz in Deutschland durchschlagen. Zwei Mitarbeiter, die Entlassen wurden, sollen gegenüber dem Magazin angegeben haben, dass auch sie ihre abschließende Gehaltszahlung noch nicht erhalten haben. Crytek, Spieleentwickler, Entwicklerstudio Crytek, Spieleentwickler, Entwicklerstudio Crytek
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden