Russland: US-Behörden haben einfach unseren Hacker entführt

Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr
Das zuletzt wieder deutlich frostiger gewordene Verhältnis zwischen Russland und den USA spiegelt sich auch in einem Fall wider, in dem die US-Behörden einen mutmaßlichen Kriminellen festsetzten. Vertreter Russlands sprechen hingegen von Entführung.
In der Angelegenheit geht es um einen 30-jährigen Mann, der am Samstag von der US-Heimatschutzbehörde verhaftet wurde. Ihm wird vorgeworfen, sich im Zeitraum von 2009 bis 2011 in die Netzwerke verschiedener Handelsunternehmen gehackt und Kreditkarten-Daten gestohlen zu haben.

Der Fall schlägt nun einige Wellen - wozu auch beiträgt, dass es sich bei dem Mann um den Sohn eines Abgeordneten des russischen Parlamentes handelt, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Inzwischen hat sich das Außenministerium in Moskau in den Fall eingeschaltet. "Wir betrachten die Sache als den nächsten unfreundlichen Schritt Washingtons", heißt es in einer Erklärung auf dessen Webseite.

Und weiter: "Es ist nicht das erste Mal, dass von US-Seite aus bilaterale Abkommen ignoriert werden - und dies in Zusammenhang mit einem kriminellen Verhalten." Der anderen Partei wird im Weiteren schlicht vorgeworfen, russische Staatsbürger zu entführen. Im aktuellen Fall hätten Vertreter von US-Behörden den Betroffenen auf einem Flughafen auf den Malediven festgesetzt und in die USA gebracht.

Anklage ist anhängig

In den USA ist bereits seit dem Jahr 2011 eine Anklage gegen den Mann anhängig. Die Vorwürfe lauten auf Bankbetrug, Computer-Sabotage sowie Daten- und Identitäts-Diebstahl. Vor allem kleinere Geschäfte, die nicht über ein ausgeklügeltes Sicherheits-Konzept verfügen, sollen zum Ziel des Angreifers geworden sein.

Unabhängig davon kündigte der Vater des Beschuldigten an, alles zu unternehmen, um seinen Sohn rechtmäßig vertreten zu lassen. Denn den Russen stößt es gehörig auf, dass die US-Behörden irgendwo in der Welt versuchen, ihr eigenes Rechtssystem durchzusetzen. Hacker, Kriminalität, Angreifer, Cybercrime, Hacking Hacker, Kriminalität, Angreifer, Cybercrime, Hacking
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden