Anhaltendes Android-Dilemma: Hersteller viel zu träge bei Updates

Google, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Bildquelle: Sundar Pichai @ Google+
Legt man darauf Wert, dass das eigene Smartphone zeitnah mit einem neuen Betriebssystem versorgt wird, schaut man bei Android bei vielen Herstellern erst mal in die Röhre. Ein neuer Test zeigt, wie viel Geduld Nutzer des mobilen Google OS in Sachen Updates mitbringen müssen.

Einfach viel zu langsam

Die beiden mobilen Betriebssysteme iOS und Android näheren sich in den gebotenen Funktionen immer weiter an. Bei einem Thema hat Apple auch dank der übersichtlichen Anzahl an verfügbaren Geräten aber einen klaren Vorteil: Neue Software-Updates landen relativ zeitnah auf vielen iOS-Geräten.

Android Nutzer müssen hier wesentlich mehr Geduld beweisen. Die Wartezeiten, bis Software-Updates auf dem eigenen Gerät landen, sind je nach Hersteller aber sehr unterschiedlich. Ein neuer Test zeigt jetzt einmal mehr, wie unbefriedigend die aktuelle Update-Situation rund um Android wirklich ist.
Test c't (15/14): Update-Versorgung unter Android Android-Update-Check 2014 (Quelle: c't)

Keine Besserung in Sicht

Unsere Kollegen von c't haben sich in der aktuellen Ausgabe zehn Hersteller vorgenommen und deren Geräte auf die Aktualität des installierten Betriebssystems überprüft. Das katastrophale Ergebnis: Von 170 untersuchten Smartphones und Tablets, die in Deutschland zwischen 2010 und 2012 auf den Markt gekommen sind, wurde fast die Hälfte seit ihrer Auslieferung aus dem Werk nie auf die neuste Android-Version gebracht. Durchschnittlich gab es pro Gerät im untersuchten Zeitraum nicht einmal ein Update.

Wie nicht anders zu erwarten war, schneiden hier die Geräte der Nexus-Reihe mit Abstand am besten ab. Diese werden von Google direkt jeweils mit der neusten Android-Version versorgt. Absolutes Schlusslicht in diesem Test ist LG. Der Hersteller benötigt im Schnitt fast 11 Monate, um seine Geräte mit einer neuen Android-Version zu versorgen. Ebenfalls relativ lahm beim Updaten zeigen sich Huawei und Samsung mit gut 9 Monaten.
Test c't (15/14): Update-Versorgung unter Android Android-Update-Check 2014 (Quelle: c't)

Häufigkeit und Preis

Interessant ist auch ein Blick auf die Häufigkeit, mit der Hersteller Updates bereitstellen. Hier hält der chinesische Hersteller Huawei mit einem Spitzen-Negativ-Wert von 0,4 unangefochten die rote Laterne in der Hand. Lenovo, Motorola und LG schließen sich mit einem schlechten Wert von 0,7 unmittelbar an. Neben Google zeigt sich vor allem Asus mit einem Ergebnis von 1,9 durchaus Update-freudig und kann sich damit Platz 2 sichern.

Eines zeigt der aktuelle Test von c't aber auch ganz deutlich: Der Gerätepreis kann sich stark auf die Versorgung mit Updates auswirken. Google und Asus lassen sich von diesem Kriterium am wenigsten beeinflussen. Bei Motorola ist dagegen recht klar zu erkennen, dass günstige Geräte gleichzeitig weniger Updates erhalten. Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Sundar Pichai @ Google+
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren175
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden